Rezept Espressoschnitten mit Auberginen

Line

Diesen raffinierten Kuchen werden Sie gewiss öfters auf Ihren Kaffeetisch stellen. Wagen Sie es, diese ungewöhnliche Zutaten zusammenzufügen, der Geschmack ist es Wert.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 1 Backblech (30 x 40 cm)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Kuchenwunder
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 125 kcal

Zutaten

1 EL
geschmacksneutrales Öl
3 Pck.
Instant-Espressopulver
4 M
1 Prise
2 EL
Mandalmus
75 g
Puderzucker
1 EL
Kaffeelikör (nach Belieben)
2 EL
Espressobohnen
2 EL
(Roh-)Rohrzucker

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen. Die Auberginen waschen, putzen und längs halbieren. Auberginenhälften mit Öl bestreichen und jede Hälfte in Alufolie einwickeln. Im Ofen (Mitte) in ca. 30 Min. weich garen. Herausnehmen, aus der Folie wickeln und abkühlen lassen, dann klein würfeln und in einem Mixer oder mit einem Pürierstab fein zerkleinern.

  2. 2.

    Den Backofen auf 180° (Umluft 160°) zurückschalten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Aus 2 Pck. Espressopulver nach Packungsanweisung 200 ml Espresso zubereiten.

  3. 3.

    Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in 100 ml heißem Espresso schmelzen lassen. Die Eier trennen. Eiweiße, Salz und gemahlene Nelken mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen. Eigelbe mit Auberginenpüree, geschmolzener Espressoschokolade und Mandelmus glatt verrühren. Eischnee, Buchweizenmehl und übriges Espressopulver unterheben. Espressomasse auf das Blech geben und glatt streichen. Im Ofen (Mitte) ca. 30 Min. backen. Dann herausnehmen und auf dem Blech auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

  4. 4.

    Für den Guss restlichen Espresso mit dem Puderzucker und eventuell Kaffeelikör in einem kleinen Topf unter Rühren aufkochen und bei mittlerer Hitze in 3-4 Min. sirupartig einkochen lassen. Den Kuchen damit bestreichen. Espressobohnen und Rohrzucker in einem elektrischen Blitzhacker oder einem Mörser nicht zu fein zerkleinern und auf den Kuchen streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login