Zuckersorten zum Einkochen von Marmelade, Konfitüre und Gelee:

  • Für gut gelierende Früchte kann man Haushaltszucker oder grobkörnigen Einmachzucker verwenden. Ansonsten empfiehlt sich die Verwendung von Gelierzucker, den es in verschiedenen Varianten gibt. Bitte beachten Sie immer die Packungsangaben.
  • Gelierzucker 1plus1 (1:1): 1 Teil Obst wird mit einem Teil Zucker eingekocht. Die Kochzeit ist sehr gering, der Fruchtgeschmack bleibt gut erhalten. Die Mischung eignet sich besonders für säuerliche Früchte.
  • Gelierzucker 2plus1 (2:1): Hier werden 2 Teile Obst mit einem Teil Zucker zu Marmelade und Konfitüre eingekocht.
  • Gelierzucker 3plus1 (3:1): 3 Teile Frucht werden mit nur einem Teil Zucker eingekocht, dadurch bleibt hier der meiste Fruchtgeschmack erhalten.

Geliermittel:

Geliermittel sorgen dafür, dass die Marmeladen und Konfitüren auch richtig eindicken. Auch sie gibt es in verschiedenen Zusammensetzungen. Achten Sie auf die Angabe im Marmeladen-Rezept.
 

Gelierprobe:

Nehmen Sie am besten kurz vor Ablauf der Kochzeit den Kochlöffel aus der kochenenden Konfitüre und lassen Sie die heiße Masse abtropfen. Wird der letzte Tropfen fest, wird auch die Konfitüre oder Marmelade fest. Ansonsten einfach 1-2 Minuten weiter kochen.