Plätzchen aufbewahren

Plätzchen aufbewahren

13
Kommentare
Maria79

Hallo zusammen,


ich hatte dieses Jahr zum ersten Mal Zeit, ausgiebig Weihnachtsplätzchen zu backen, so dass tatsächlich auch einige den Backtag überlebt haben. Also lief alles wie geplant. Ich hab die Kekse in eine extra dafür gekaufte Keksdose gepackt und muss jetzt nach einer Woche feststellen, dass die Kekse alle nicht mehr keksig sind, sondern total weich geworden sind. Was habe ich denn falsch gemacht? Muss man diese Dosen mit irgendwas auslegen. Ich habe die Kekse direkt nach dem Auskühlen eingeräumt. Muss man damit länger warten.


Für einen Tipp wäre ich dankbar.


VG Maria

Rinquinquin
Mein Vorschlag wäre,

die Plätzchen je nach Sorte in verschiedene Dosen zu packen, so habe ich es immer gemacht und bin gut damit gefahren.

crazycook
Die gleiche Erfahrung

gibt es in unserem Haushalt. Ich kann Rinquinquin nur zustimmen.

Aphrodite
Alles in eine Keksdose.

Meine Mutter hat für das Weihnachtsplätzchenbacken zig Teige vorbereitet. Es konnte nie zu ausgefallen sein. Kleine Kunstwerke waren das jedes Mal. Es wurde gemeinsam gebacken und jeder bekam ein oder zwei Keksdosen mit nach Hause (bunte Mischung). Frisch gebacken schmeckt immer anders als aufbewahrt. Die meisten Kekse müssen sogar durchziehen und werden dann in der Keksdose mürbe. Also kein Vergleich zu "Frisch aus dem Ofen". Meringue-Kekse sollen sogar nach dem Backen für eine Nacht in den Kühlschrank damit sie soft werden. Da schmeckt man auf jeden Fall einen Unterschied. @Maria, ich wüsste nicht, was Du falsch gemacht haben solltest. 

Belledejour
Das denke ich nicht !
Plätzchen aufbewahren  

Baiser zusammen mit Vanillekipferl oder Florentiner gehen auf keinen Fall. Auch z.B. Stollenkonfekt braucht seine eigene Reifezeit in einer separaten Dose. Man beachte die unterschiedliche Haltbarkeit der verschiedensten Kekssorten.

Nachdem auch ich in diesem Jahr mal wieder 7 verschiedene Sorten gebacken habe (ohne Dominosteine) - schlummern die auch in den verschiedensten Dosen und schmecken nicht *allgemein* sondern speziell.

nika
Keks-Dosen

Ich habe es von meiner Großmutter so gelernt, dass ein Lage Butterbrot-Papier in die Keksdosen gelegt wird und zum Schluß eine Lage oben auf die Dose bevor der Deckel aufgelegt wird. Ich glaube aber, die obere Lage diente nur zur Kontrolle, ob sich wohl jemand daran zu schaffen gemacht hatte. Bei der unteren konnte ich es verstehen, denn die alten Keksdosen meiner Oma wiesen so leichte braune Gesbrauchsspuren auf, die mit bestem Willen nicht weg zu putzen waren. Allerdings wurden auch hier die Kekse sortenrein aufbewahrt.

maritimu
Backorgie zu Weihnachten

Seit es keine Mutti, Oma und Tanten mehr gibt, die mich mit Weihnachtsgebäck versorgen, muss ich jährlich selber ran an den Teig - ungern zwar, denn ich bin keine leidenschaftliche Bäckerin, aber dennoch mit großem Erfolg - der Apfel fällt offensichtlich wirklich nicht weit vom Stamm!

 

15 Sorten (drei weniger als im letzten) sind es in diesem Jahr wieder geworden und diese werden ALLE getrennt in gut verschließbaren Dosen aufbewahrt, zusätzlich kommt zwischen jede einzelne Lage Gebäck noch Backtrennpapier. Auf diese Weise nimmt keine Plätzchensorte das Aroma oder die Feuchtigkeit einer anderen an und so halten sich die Plätzchen in der Regel bis zu 4 Wochen.

 

Manche würden sicher auch noch länger halten, da aber der größte Teil verschenkt wird und wir ja auch davon naschen, sind sie meistens bereits kurz vor Silvester schon wieder Vergangenheit. Und das ist auch gut so, denn Plätzchen gehören für mich zu Weihnachten (mit einigen wenigen Ausnahmen wie z. B. Vanillekipfeln, die das ganze Jahr über schmecken) - später will ich sie gar nicht mehr haben, denn da gibt es anderes zeitnahes Gebäck (wie Fettgebackenes an Fastnacht oder Colomba an Ostern usw).

 

Jedenfalls bin ich mit der Aufbewahrung meiner Plätzchen bislang immer gut gefahren.

 

LG

maritimu

Toskanafan
Jede Sorte extra,,,

jede Sorte kommt extra in eine Dose, diese wird vorher komplett mit  Butterbrotpapier ausgekleidet, eine Schicht Plätzchen, feinsäuberlich nebeneinander schichten.  Butterbrotpapier über jede einzelne Lage Plätzchen drüber, usw. bis die Dose voll ist. So sieht es aus wie beim Bäcker. Das mag ich. Bei Plätzchen, die weich werden sollen, stelle ich noch ein ganz kleines Schälchen mit Apfelspalten rein, zum durchziehen. Welches immer kontrolliert werden will, wegen Schimmel.Wenn dann die Plätzchen auf den Weihnachtsteller kommen, kommt eine kleine Glasglocke über den Teller, auf/in  dem Teller sind wieder Apfelspalten nach Bedarf, so werden sie nicht hart. Sie schmecken auch nicht nach Apfel, sondern sind schön mürbe, und werden nicht hart, wenn welche übrig bleiben..

Toskanafan
Jede Sorte extra,,,
Plätzchen aufbewahren  

so sieht es dann aus.

Gaston
Blechdosen

Ich habe jede Menge große Blechdosen, teilweise noch von meinen Großeltern. Die schlage ich mit Pergamentpapier aus, welche ich auch zwischen die Lagen Plätzchen lege. Auf die oberste Lage kommt noch mal Papier. Ich versuche, die Dosen sortenrein zu packen, aber z.B. Spritzgebäck und Ausgestochenes lagere ich zusammen in einer sehr großen, breiten Dose, eine Sorte rechts, eine links.

sparrow
verschiedene Dosen

Ich bewahre meine Sorten auch separat in Dosen auf. Gebäck das knusprig bleiben soll, darf nie zusammen mit weichen Gebäcken gelagert werden. Ich habe eine ganze Kollektion Dosen und lege sie auch wie Gaston mit Backpapier aus und auch immer eine Lage Papier zwischen das Gebäck. So bleibt alles gut. Wenn ich möchte, dass ein Gebäck weicher wird, gebe ich einen halben Apfel mit der Schnittfläche nach oben in die Dosen. Nach ein paar Tagen entferne ich den Apfel wieder.

Danke für die Tipps

Wow, danke für die Tipss. 

Nach der nächsten Backorgie werde ich die Kekse mal in verschiedene Dosen packen. Vorher muss ich dann erstmal Keksdosen shoppen. Als Keksbackanfänger bin ich noch nicht mit so vielen Keksdosen. ausgestattet. Und nur ein Rezept zu backen, ist ja irgendwie auch langweilig. Könnte mich auch gar nicht entscheiden bei den vielen leckeren Sachen.

Im kühlen Keller!

Ich lagere meine Plätzchendosen im kühlen Keller. Vielleicht hilft das auch...

Phenting
Küchenpapier

Ich würde das erstmal so wie die Anderen gesagt haben machen: erstmal jede Sorte in je einer extra Dose aufbewahren und dann bei den besonders "feuchten" Keksen eine Serviette oder ein Küchenpapier mit in die Dose legen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login