Rezept Crema di Balsamico, Crema di Balsamico bianco

Fertig gekaufte Crema di Balsamico enthält meist Verdickungsmittel und andere Zugaben. Man kann sie einfach selber machen und nach Belieben variieren.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
7
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
ergibt je etwa 100 Milliliter Crema
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

Für Crema di Balsamico:

60 Gramm
brauner Zucker
125 Milliliter
roter Traubensaft oder schwarzer Johannisbeersaft
250 Milliliter
Balsamico di Modena
---------------------------------------------

Für Crema die Balsamico bianco:

60 Gramm
125 Milliliter
heller Traubensaft
250 Milliliter
Balsamico bianco

Zubereitung

  1. 1.

    Zucker in einem trockenen Topf karamelisieren lassen, mit Saft ablöschen und solange weiter kochen lassen, bis sich das Karamell im Saft aufgelöst hat. Von der Kochstelle nehmen. Balsamicoessig zugeben.

  2. 2.

    Bei mittlerer Hitze die Flüssigkeit auf etwa ein Drittel einköcheln lassen. Die Temperatur sollte immer so eingestellt sein, daß an der Oberfläche nur wenige Bläschen zu sehen sind. Crema abfüllen und abkühlen lassen, dann das Gefäß verschließen.

  3. 3.

    Tipp:
    Die Crema dickt beim Abkühlen noch sehr stark nach. Sollte sie zu zähflüssig sein, noch ein paar Tröpfchen vom Essig dazugeben und durchrühren. Sollte die Crema noch zu flüssig sein, einfach nochmal in den Topf geben und ein paar Minuten köcheln lassen.

  4. 4.

    Varianten:
    Man kann dieses Rezept sehr gur variieren, indem man zum Beispiel den Traubensaft teilweise oder ganz durch Wein oder andere Säfte ersetzt. Macht man die Crema di Balsamico bianco und verwendet roten Traubensaft oder schwarzen Johannisbeersaft, erhält man eine rote Crema.
    Man könnte auch nach dem kochen Gewürze wie zum Beispiel geriebene Orangenschale usw. zugeben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sparrow
das hört sich interessant an

Das hört sich ja gut an und lohnt sich nachzumachen.

Danke Karlchen für das Rezept.

Die Karotten stehen auch schon auf meinem Plan.

kakadu
E150d...

...sehe ich da z.B. auf meiner Flasche, iiieeh! Da probier ich gerne mal deine "Bio"-Version aus Karlchen. Eine Ahnung wie das mit der haltbarkeit ist? Muss deine Crema im Kühlschrank aufbewahrt werden?

karlchen
Haltbarkeit

@kakadu-

Zur Haltbarkeit kann ich leider nichts eindeutiges sagen, denn ich habe die Crema bisher nich länger aufbewahrt und ich mache nur kleine Mengen, die ich in absehbarer Zeit verbrauchen kann. Der Saft der bei der Herstellung verwendet wird, wird ja zusammen mit dem Zucker aufgekocht und kocht so lange weiter, bis sich das Karamell aufgelöst hat. Dabei entstehen hohe Temperaturen, darum denke ich, daß man die Crema vermutlich einige Monate aufbewahren kann, wenn man sie nicht zu warm lagert.

Aphrodite
Bin jetzt leicht verwirrt.

@Karlchen, warum nimmst Du einen - habe ich richtig gezählt - 17-Sterne Balsamico und kochst ihn ein (überspitzt gesagt)? Nun krame ich in meinem Schrank und finde einen 12-Sterne Balsamico. Und was steht hinten auf dem Etikett: E150d, was mich etwas entsetzt. Was darf also in einem guten Balsamico drin sein? Diesen für die Crema zu verwenden, widerstrebt mir noch etwas. Schmeckt man die Essig-Qualität?

karlchen
Verdickungsmittel bei gekaufter Crema di Balsamico

@Aphrodite-

Die Sternchen waren eigentlich nicht als Qualitätseinstufung des Balsamico gedacht, sondern als Trennung der Zutatenliste für "Crema di Balsamico" und "Crema di Balsamico Bianco". Ich werde das gleich noch ändern. E150d ist Zuckerkulör, eine Lebensmittelfarbe die aus Zucker hergestellt wird. Man könnte sagen, es ist so etwas ähnliches wie verbrannter Zucker. Es ist keine rein chemisch hergestellte Farbe und deshalb nicht weiter bedenklich. Mir geht es speziell um Verdickungsmittel, Bindemittel und sonstige Zusätze die in gekaufter Crema di Balsamico enthalten sind. Natürlich wird der Geschmack der Crema di Balsamico auch vom Geschmack des verwendeten Balsamicoessigs abhängen, deshalb würde ich dafür eine mittlere Qualität verwenden. Der Balsamico wird bei diesem Rezept nicht gekocht. Er wird in bereits wieder abgekühlte Karamell-Saft-Mischung gegeben und bei mittlerer Hitze einreduziert. Genau das machen Köche, wenn sie eine gute Soße herstellen. Die Flüssigkeit wird bei geringer oder mittlerer Hitze einreduziert und der Geschmack dabei konzentriert.

hitchie
Gelingt super!

Habe gerade eine kleine Menge für eine Tomaten-Mozzarella-Platte mit Pesto gebraucht und auf die Schnelle zubereitet. Danke für das Rezept!

Mhhhhhhhh :)

Grade drüber gestolpert.... Direkt ausprobiert. Habe den Saft durch Rotwein ersetzt.... Mega lecker und super einfach.... Hab die doppelte Menge gemacht. An einem Abend alles weg,weil alle der Familienfeier super begeistert waren.... Werde es wieder machen. :) Daumen hoch.. Lg

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login