Homepage Rezepte Krustenbrot mit Buttermilch

Zutaten

500 g Buttermilch
1/2 Würfel Hefe (ca. 21 g)
75 g flüssiger Natursauerteil (im Beutel)
2 1/2 TL Salz (ca. 12 g)
Backpapier für das Blech

Rezept Krustenbrot mit Buttermilch

Selbstgebackenes Brot zum Sonntagsfrühstück - kann man den Tag besser beginnen? Der Geschmack wird Sie jedenfalls überzeugen.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
80 kcal
mittel

Für 2 Brote (à ca. 15 Scheiben)

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Brote (à ca. 15 Scheiben)

Zubereitung

  1. Die Buttermilch etwas erwärmen. Die Hefe in die lauwarme Buttermilch bröckeln und darin auflösen. Den Sauerteig unterrühren. Beide Mehlsorten, das Salz und die Hefemischung in eine Rührschüssel geben. Alles mit den Knethaken des Handrührgeräts oder in der Küchenmaschine zuerst auf kleiner Stufe, dann auf höchster Stufe 1-2 Min. kräftig durchkneten, anschließend auf der bemehlten Arbeitsfläche mit den Händen zu einer glatten Teigkugel verarbeiten. Den Teig mit einem Küchentuch abgedeckt bei Zimmertemperatur ca. 30 Min. gehen lassen.
  2. Den Teig halbieren und zu zwei etwa frühstückstellergroßen Teigfladen formen. Jeden Fladen an einer Seite vom Rand zur Mitte falten, etwas drehen und wieder vom Rand zur Mitte falten. So fortfahren, bis die Unterseite der Teigstücke schön rund und straff ist. Die Laibe mit der Teignaht nach unten noch einmal abgedeckt auf der Arbeitsfläche 15 Min. gehen lassen.
  3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Laibe wenden, mit der Teignaht nach oben auf das Blech legen und leicht mit Mehl bestäuben. 15 Min. abgedeckt gehen lassen.
  4. Eine weite hitzefeste Schüssel mit Wasser auf den Backofenboden stellen. Den Backofen auf 220° (Umluft nicht geeignet) vorheizen. Das Blech in den Ofen (Mitte) schieben und die Brote 10 Min. backen. Die Hitze auf 180° herunterschalten, die Schüssel herausnehmen (Achtung, heiß!) und die Brote in ca. 25 Min. fertig backen (sie müssen hohl klingen, wenn man auf die Unterseite klopft). Die Brote auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Kleine Abwandlung

100 g Roggensauerteig (Eigenproduktion), 1 Tüte Trockenhefe, 450 ml Wasser und 1 Becher Joghurt (natur, 150 g, 3,7 % Fett). Zu nur einem Brot geformt und 3 Stunden warm gehen lassen. Teig auf das knallheiße Blech gekipt, angebacken 10 min bei 240°C, danach 40 min bei 180°C. Sehr lecker! Hab auch schon das Weizenmehl zur Hälfte durch Dinkel ersetzt, 2 EL Kleie (Hafer oder Weizen), Leinsamen oder Sonnenblumenkerne zugefügt.

 

Ein empfehlenswertes Grundrezept. Der Teig lässt sich gut verarbeiten, geht im Ofen schön auf und das Brot hat eine knusprige Kruste, auch noch am 2. Tag.

Anzeige
Anzeige
Login