Homepage Rezepte Orientalische Auberginenpasta

Zutaten

100 g Rosinen
2 Zehen Knoblauch
3 rote rote Zwiebeln
5 EL Olivenöl
1 EL Honig
1-2 EL Weißweinessig
1 Handvoll Minzeblätter

Rezept Orientalische Auberginenpasta

Die orientalische Pastasauce überrascht mit Rosinen. Statt Feta können Sie auch Halloumi nehmen: Diesen würfeln, mit den Rosinen in die Pfanne geben und kurz mitbraten.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
390 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Rosinen in etwas heißem Wasser ca. 10 Min. einweichen. Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, in dicke Spalten schneiden und zerpflücken. Aubergine waschen, in dünne Scheiben schneiden und diese vierteln.
  2. Jeweils 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Auberginenscheiben darin in vier Portionen von beiden Seiten braten, bis sie leicht gebräunt sind, und jeweils herausnehmen. Die Zwiebeln in der Pfanne im restlichen Öl anbraten. Rosinen abtropfen lassen, mit Knoblauch dazugeben und kurz mitbraten. Honig hinzufügen, leicht karamellisieren lassen und mit 1 EL Essig ablöschen. Auberginen wieder dazugeben, kurz in der Pfanne schwenken und alles mit Salz, Pfeffer und Koriander würzen.
  3. Die Minze waschen, trocken schütteln und die Blätter nach Belieben etwas klein zupfen. Den Feta zerbröckeln. Auberginenmischung, Minze und Feta mit frisch gekochten Nudeln (z.B. Casarecce oder Penne) mischen und alles mit Salz, Pfeffer und Essig würzig abschmecken.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Pasta mal nicht Italienisch

Da ich grad auf orientalisches essen stehe, hab ich das Rezept ausprobiert, trotz meiner Abneigung gegen Rosinen. Habe diese durch getrocknete Aprikosen ersetz, außerdem noch Pistazienkerne und frischen Koriander, sowie Cayennepfeffer hinzugefügt. Finde das Ergebnis recht lecker, werde bein nächsten mal etwas weniger Honig nehmen!

Das Rezept...

... stammt ursprünglich aus Sarah Wieners Küchenratgeber Vegetarisch?

100 g Rosinen entsprechen dann ungefähr 400 g frischen Trauben? Was ich dann bombastisch empfinde und werde etwas weniger süßen. Statt Feta habe ich abgepackt Manouri-Frischkäse bekommmen. Auf die Aubergine freue ich mich schon. Meine Pasta ist selbstgemacht.

:-)

Liebe Aphrodite,

 

da hast Du aber gut aufgepasst :-) Es ist zwar andersherum, aber korrekt ist, dass man dieses Rezept in zwei verschiedenen Büchern findet. Dies hier ist das ursprüngliche Rezept, im Jubiläumsratgeber mit Sarah Wiener als "Schirmherrin" ist es dann nochmals veröffentlicht worden, weil es eben so lecker ist :-)

 

400g Weintrauben wäre sicher etwas viel, das müsste ausprobiert werden. Wir freuen uns auf jeden Fall, dass du dieser herrlichen Sommerpasta eine Chance gibst.

 

Liebe Grüße, Deine Küchengötter

Die Pasta und Auberginen sind unter dem Käse versteckt.

Auberginen geviertelt und in dünne Scheiben geschnitten, sind ganz schnell gebraten. Auberginen nicht ganz durchgebraten, erinnern eher an Gummi. Also hier unbedingt gelingsicher in der Zubereitung und überaus wohlschmeckend.

Login