Rezept Schafkäse im Teigmantel

Knuspriger Teig, Zitronenduft und zart-schmelzender Käse - Genuss für alle Sinne. Die Varianten sind ebenso verführerisch - am besten alle ausprobieren.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
1 Pfanne - 50 Rezepte
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 610 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Die Petersilie waschen und trocknen, die Blättchen abzupfen. Knoblauch schälen, in Stücke schneiden. Zitrone waschen, abtrocknen und die Schale mit dem Zestenreißer abziehen. 1-2 EL Saft auspressen. Petersilie, Knoblauch, Olivenöl, Zitronenschale und -saft mit dem Pürierstab nicht zu fein pürieren. Die Tomaten waschen und abtrocknen.

  2. 2.

    Den Schafkäse in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Teig in Streifen schneiden, die 3-4 cm breiter sind als die Käsescheiben. Den Käse von beiden Seiten dick mit der Petersilienmischung bestreichen und in den Teig einwickeln.

  3. 3.

    Eine Pfanne erhitzen. Das Öl ca. ½ cm hoch in die Pfanne gießen. Die Käsepäckchen mit der Nahtseite nach unten in das heiße Öl legen und jeweils in 2-3 Min. von beiden Seiten goldbraun braten. Herausnehmen und auf eine Platte legen.

  4. 4.

    Das Öl aus der Pfanne bis auf einen kleinen Rest abgießen. Die Tomaten hineingeben, mit Meersalz und Zucker bestreuen und ca. 2 Min. braten, dabei die Pfanne öfter rütteln. Wenn die Haut der Tomaten aufplatzt, den Wein dazugeben und ca. 2 Min. einkochen lassen. Die Tomaten mit Pfeffer würzen und mit dem gebackenen Käse servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Petra Holzapfel
Lecker
Schafkäse im Teigmantel  

Heute gemacht und für gut befunden. Ich habe den 200 g Schafskäse aus der Packung erst über die ganze Fläche halbiert und dann jede etwa 1 cm dicke Scheibe nochmal quer durchgeschnitten, dadurch waren meine Stücke etwas breiter. Den Käse dann in Filoteig (dazu rechteckige sehr dünne Filoteigblätter auf einer Hälfte mit Butter bestrichen und zusammengeklappt) eingewickelt.  Mit den Tomaten habe ich noch ein paar vorgekochte feine Böhnchen in die Pfanne geworfen, passte prima.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login