Rezept Schaschliksauce mit Schweinefiletspießen

Line

Schaschlik ist etwas aus der Mode. Aber für Diese Edelvariante lohnt sich das Wiederbeleben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Saucen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 600 kcal

Zutaten

200 g
4 EL
1 EL
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Streifen schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. 2 EL Olivenöl in einem großen Topf (28 cm Ø) erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze 3 Min. anschwitzen. Paprikapulver und Tomatenmark einrühren und 2 Min. weiterrösten.

  2. 2.

    Mit einem Schuss Gemüsefond ablöschen, die Flüssigkeit einkochen lassen, dann den restlichen Fond dazugießen und aufkochen lassen. Schaschlikgewürz, Tomatenketchup und Chilischote dazugeben, den Topf zudecken und alles bei kleiner Hitze ca. 35 Min. köcheln lassen. Dabei immer wieder umrühren.

  3. 3.

    Nach ca. 15 Min. Garzeit die Medaillons für die Spieße trocken tupfen und etwas flach drücken. Die Paprikaschoten waschen, von Kernen und Trennwänden befreien und in je 12 gleich große Stücke schneiden. Die Speckscheiben aufrollen.

  4. 4.

    Auf jeden Spieß abwechselnd 2 Paprikastücke, 1 Speckrolle, 1 Fleischstück, 2 Paprikastücke, 1 Speckrolle, 1 Fleischstück und 2 Paprikastücke stecken. Das restliche Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Die Spieße mit Salz und Pfeffer würzen, in die heiße Pfanne legen, 1 Min. anbraten, wenden und rundum noch 1 weitere Min. braten.

  1. 5.

    Die Spieße in die Sauce legen und zugedeckt bei kleiner Hitze 5 Min. köcheln lassen. Die Spieße wenden und offen weitere 5 Min. köcheln. Die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Nicoleta
Edelschaschlik

Habe das Gericht schon zweimal zubereitet, sehr gut.

Das Aufspießen benötigt zwar etwas Zeit, das Ergebnis ist es aber wert. Zartes Fleisch mit aromatischer Soße. Wir haben Pommes dazu gegessen.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login