Rezept Sizilianisches Auberginengemüse

Am besten machen Sie die Caponata im Sommer, wenn die Auberginen Sonne getankt haben und die Tomaten vollreif und aromatisch sind.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Italian Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 180 kcal

Zutaten

2 Stangen
Sellerie
250 g
4- 6 EL
4-6 EL Olivenöl
1 EL
entsteinte grüne Oliven
2 EL
Rotweinessig
1/2 EL
½ EL Zucker
1- 2 EL
1-2 EL Kapern

Zubereitung

  1. 1.

    Sellerie waschen, oben und unten das Welke abschneiden. Sellerie in feine Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, die Zwiebel halbieren und in feine Streifen schneiden, den Knoblauch ganz fein hacken. Aubergine waschen, quer in dünne Scheiben schneiden, dann achteln. Tomaten waschen und ganz klein würfeln. So stören auch die Schalenstückchen später nicht im Essen.

  2. 2.

    Die Hälfte vom Öl in einer größeren Pfanne warm werden lassen. Gut die Hälfte von den Auberginen reinrühren und bei mittlerer Hitze gut anbraten. Dann wieder rauslöffeln, nochmal 2 EL Öl in die Pfanne gießen und die übrigen Auberginen drin anbraten. Auch rausnehmen.

  3. 3.

    Übriges Öl mit Zwiebel und Knoblauch in die Pfanne rühren. Aubergine, Sellerie und Tomaten unterrühren, salzen und pfeffern. Deckel drauf, das Gemüse bei mittlerer Hitze ungefähr 5 Minuten köcheln lassen.

  4. 4.

    In der Zeit die Oliven einmal durchschneiden, Basilikumblättchen abzupfen. Wenn's nicht nötig ist, Blättchen besser nicht waschen, auf jeden Fall ganz lassen.

  1. 5.

    Basilikum und Oliven, Essig, Zucker und Kapern zu den Auberginen rühren, jetzt ohne Deckel noch ungefähr 15 Minuten garen, bis das Gemüse schön sämig ausschaut. Immer mal wieder umrühren.

  2. 6.

    Eine kleine Pfanne heiß machen, Pinienkerne darin unter Rühren so lang rösten, bis sie goldgelb sind. Die Caponata kalt werden lassen. Pinienkerne drauf streuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login