Homepage Rezepte Viktoriabarsch mit Spinat

Rezept Viktoriabarsch mit Spinat

Koriander und Kreuzkümmel verwandeln unseren altbekannten Spinat in einen exotischen Gaumenschmaus.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
580 kcal
mittel
Portionsgröße

Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Frühlingszwiebeln waschen, putzen, hellen Teil ganz fein würfeln. Knoblauch schälen und hacken. Beides im Butterschmalz dünsten. Tiefgekühlten Spinat und 1 Tasse Wasser dazugeben, alles aufkochen. Mit Kreuzkümmel, Koriander, Muskatblüte, Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 15 Min. garen.
  2. Fischfilet waschen, mit Küchenpapier trockentupfen und in ca. 5 cm große Würfel teilen. Mit Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern.
  3. Für die Béchamelsauce die Butter zerlassen, Mehl einstreuen und aufschäumen lassen. Milch angießen, unter ständigem Rühren aufkochen, 5 Min. sanft kochen lassen, bis die Sauce gebunden ist. Tahin und Käse untermischen und schmelzen lassen.
  4. Backofen auf 225° (Umluft 200°) vorheizen. Eine flache Form fetten. Spinat in ein Sieb gießen und abtropfen lassen. Die Hälfte der Filetstücke in die Form legen, mit Spinat bedecken, die übrigen Filetstücke darauf legen. Mit der Sesam-Béchamelsauce übergießen. Alles im heißen Ofen (Mitte) ca. 20 Min. garen. Der Fisch soll gerade gar, die Oberfläche aber noch nicht gebräunt sein.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien