Kräuter und ihre Vielfalt

Frische Kräuter verleihen jedem Gericht ein besonderes Aroma. In unserer kleinen Kräuter-Kunde lernen Sie die Thymian, Basilikum & Co. von ihrer besten Seite kennen.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Die meisten frischen Kräuter sind im Bund oder auch im Topf (hübsch für die Fensterbank oder den Balkon) erhältlich. Bevor die Kräuter zu ihrem Einsatz in der Küche kommen, müssen Sie die Kräuter waschen und trocken tupfen.

Kleine Kräuter-Kunde:

  • Schnittlauch (siehe auch Warenkunde Schnittlauch): wird in Röllchen geschnitten, vom dünnen Ende her.
  • Basilikum (siehe auch Warenkunde Basilikum): Spitzen zum Garnieren, Blättchen im Ganzen oder gehackt
  • Thymian (siehe auch Warenkunde Thymian): die feinen weichen Blättchen werden meist im Ganzen verwendet
  • Rosmarin (siehe auch Warenkunde Rosmarin): mediterran; als Stängel zum Füllen, zum Beispiel von Geflügel, oder gehackt
  • Salbei (siehe auch Warenkunde Salbei): oft werden die mattgrünen, samtenen Blätter im ganzen verwendet oder auch gehackt
  • Petersilie (siehe auch Warenkunde Petersilie): Es gibt Blattpetersilie (glatte Petersilie) oder krause Petersilie; geschmacklich identisch;ganze Stängel zum Füllen, gehackte Blättchen zum Würzen; die krause Petersilie muss intensiver gewaschen werden, dafür ist das Blättchenzupfen einfacher. Wie Sie Petersilie oder Dill ganz fix hacken bzw. klein schneiden, sehen Sie in unserem Video Petersilie hacken.
  • Dill (siehe auch Warenkunde Dill): Die feinen dünnen Blättchen werden nur geschnitten
  • Koriander (siehe auch Warenkunde Koriander): ähnelt optisch der Blattpetersilie, hat aber feinere Blätter; die zarten Stiele können mit gehackt werden (wie, das sehen Sie in unserem Küchenpraxisvideo Koriander richtig hacken und verarbeiten)

Kräuter-Rezepte:

 

 

 

Kräuter und ihre Vielfalt
Anzeige
Anzeige
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login