Natron oder Backpulver ??

Welche Backtriebmittel ?

11
Kommentare
Hazelnut

Wo liegt der Unterschied zwischen Natron und Backpulver ? Kann man sie austauschen und wenn ja in welchem Verhältnis ? Kann man auch Weinsteinbackpulver statt Natron oder Backpulver benutzen ?


Ich würde mich sehr über Antworten freuen, da ich ein Rezept mit Natron habe und nur Weinsteinbackpulver und normale Backpulver im Haus ist !! Danke schon im Vorraus

lion67
Ich versuche es einmal: Backpulver vs. Natron

Hier im Forum habe ich folgendes dazu gefunden: Backtriebmittel.

 

Ich denke, es kommt darauf an, was für ein Rezept Du hast. Aber eigentlich ist es meines Wissens so, dass man Natron durch Backpulver ersetzen kann, umgekehrt geht es aber nicht. Denn im Backpulver ist Natron enthalten, aber Natron ist einfach Natron.

Ich benutze immer Weinsteinbackpulver, auch dann wenn im Rezept Backpulver steht. Habe damit noch keine schlechten Erfahrungen gemacht. Wenn jemand aber auch noch die Besonderheit von Weinsteinbackpulver erklären kann, dann würde das mich auch interessieren.

sparrow
Weinsteinbackpulver

Ich verwende fast ausschliesslich Weinsteinbackpulver und habe damit sehr gute Backergebnisse. Was der genaue Unterschied ist, weiss ich auch nicht.

karlchen
Backpulver und Natron

Backpulver ist eine Mischung aus Natron und Säure, z.B. Zitronensäure. Wenn man in einem Rezept Backpulver durch Natron erstezt, muss man darauf achten, dass etwas Säuerliches wie Fruchtsaft, Zitronensäure in Pulverform, Buttermilch, Essig usw. bei den Zutaten ist. Andernfalls muß man es selber zufügen. In herkömmlichem Backpulver ist meistens ziemlich viel Phosphat enthalten, was nicht gerade gut für die Knochen ist. Deshalb verwene ich nur noch Weinsteinbackpulver.

Aphrodite
Grüsse von Justus von Liebig...

... oder wie werd' ich zum Millionär? Er ist es nicht geworden und ich wollte Karlchen's Hinweis mit dem Phosphat nachgehen. Backpulver zum Selbermachen habe ich bei meiner Recherche gefunden und wieder was dazu gelernt. Danke, Karlchen! Meine Wahl wird zukünftig auch auf Weinsteinbackpulver fallen.

auchwas
Hirschhornsalz auch ein Backtriebmittel

wie hier schon geschrieben wurde, gibt es verschiedene Anforderungen bei Rezepten von Backtriebmitteln. Gerade in vielen amerikanischen Rezepte wird Natron und Backpulver genommen/oder empfohlen. Damit die Konsitenz vom Teig richtig wird. Ich nehme schon seit vielen Jahren Weinsteinbackpulver, aus dem Grund wegen dem Phosphat. Lustig finde ich immer die Bemerkung meiner Mutter, sie sagt immer,  von diesem herkömmlichen Backpulver bekommt man stumpfe Zähne. Was die Eigenschaften angeht die Rezepte sind mir im Austausch mit Weinsteinbackpulver immer gelungen, auch bei den amerikanischen Keksen mit etwas mehr Natron dazu, kein Problem. Ja und das Hirschhornsalz, damit die Weihnachtsplätzchen luftig sind und nicht hochgehen, wird das auch mal nur halt  für die Weihnachtbäckerei genommen.

Aphrodite
Ich glaube, ich hab's.

@Hazelnut, Du kannst das Natron einfach gegen die doppelte Menge Backpulver tauschen (hatte ich irgendwo gelesen). Wenn Du die Kommentare hier verfolgt hast und Dein Rezept überprüfst, wird ein "Säureträger" (Buttermilch, Zitrone o.ä.) bereits enthalten sein, sodass die Zugabe allein von Natron ausreichend ist. Besser ist es jedoch, sich beim Backen genau an die Zutaten zu halten. Muffins, die mit Backpulver gebacken werden, sollen durch die Zugabe von etwas Natron so gigantisch aufgehen. Eigentlich müsste man die Probe auf's Exempel machen.

karlchen
Backpulver leichter zu handhaben

Backpulver ist leichter zu handhaben als Natron, weil da die Säure eben schon drin ist. Bei Natron muß man selber darauf achten. Eigentlich ist es schon ungewöhnlich, dass die Amerikaner beim Backtriebmittel die schwierigere Methode mit Natron nehmen, wo sie doch sonst eher auf fertige Lösungen schwören, wie etwa bei dem mit Backtriebmittel gemischtem Mehl "self raising flour". Bei ein paar von meinen Rezepten habe ich Backpulver durch Natron ersetzt und da ersetze ich auch das Fett. Es kommt säuerliche Marmelade an den Teig, das ist zugleich Säurelieferent und Fettersatz.

Hazelnut
Vielen, vielen Dank !!!!

Danke an alle ! Jetzt kenn ich mich aus was Backtriebmittel angeht !! WEgen euren Tipps habe ich jetzt auch beschlossen generell Weinsteinbackpulver zu verwenden ! Und wegen dem Natron: Das probiere ich bald aus mit der Säure .

Patisserie
Hirschhornsalz

Was ist Hirschhornsalz eigentlich genau?? Wie auchwas schon gesagt hat, findet man es oft in Rezepten für Plätzchen, aber mich würde mal interessiern, was das eigentlich ist.

Aphrodite
Da ist kein Hirsch mehr drin.

Hier vielleicht eine einfache Erklärung:

 

Hirschhornsalz ist ein Backtriebmittel. Es wird zur Lockerung von Flachgebäcken benutzt, wie z. B.Mürbeteig, Spekulatius oder auch für Lebkuchen. Es ist nicht geeignet für sogenanntes Hochgebäck (z. B. Kuchen) und unterscheidet sich von Backpulver unteranderem durch das Fehlen saurer Bestandteile.

 

Hirschhornsalz wurde früher durch trockenes Erhitzen ("trockene Destillation") von Horn, Leder, Klauenund ähnlichem gewonnen. Auch wenn der Name dies vermuten lässt, wurde Hirschhornsalz nicht aus Hirschgeweihen hergestellt. Hirschgeweihe bestehen aus markloser Knochensubstanz und nicht aus Horn. Der Name kommt aber tatsächlichvon dem Irrglauben, Hirschhornsalz würde aus Hirschgeweihen hergestellt.

 

Heute besteht Hirschhornsalz aus einer Mischung der Mineralien Ammoniumhydrogencarbonat, Ammoniumcarbonat und Ammoniumcarbamat und wird nicht mehr vom Tier gewonnen. Die Herstellung von Hirschhornsalz erfolgt aus einer Mischung von Ammoniumchlorid, Calciumcarbonat und Holzkohle.

Quelle: http://www.alnatura.de/de/fragen-produkte

Patisserie
Danke!

Danke, ich glaube, ich muss es für die nächsten Weihnachtsplätzchen anschaffen!!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login