Rezept Entrecôte mit getrockneten Sauerkirschen

Line

Ausnahmsweise einmal nicht als Braten oder Steak: Auch geschmort läuft das Entrecôte zu feiertäglicher Hochform auf.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Fleisch
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 710 kcal

Zutaten

ca. 1,2 kg
1
Saucenlebkuchen (40 g)
3 EL
Pflanzenöl
2 EL
Tomatenmark
400 ml
kräftiger Rotwein (z. B. Cabernet Sauvignon)
2 EL
Himbeeressig
800 ml
Bratenfond (Glas, ersatzweise Fleischbrühe)
1 Päckchen
Sauerbratengewürz (15 g)
1 EL
Johannisbeergelee

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fleisch trocken tupfen, falls nötig Sehnen entfernen. Die Zwiebel schälen und grob würfeln. Die Möhre putzen, schälen und würfeln. Den Saucenlebkuchen grob zerkleinern.

  2. 2.

    In einem weiten Topf das Öl erhitzen. Das Fleisch von allen Seiten salzen und pfeffern und ca. 2 Min. bei mittlerer Hitze anbraten, dann weitere 2 Min. ringsherum anbraten. Danach herausheben.

  3. 3.

    Zwiebel und Möhre ins Öl geben und in ca. 2 Min. bei mittlerer Hitze Farbe annehmen lassen. Das Tomatenmark zugeben und 1 Min. unter ständigem Rühren anrösten, dabei möglichst viel von dem Bodensatz loskratzen. Mit 1/3 des Rotweins ablöschen und 1 Min. einkochen. Den Essig dazugeben und 2 Min. kochen. Erneut mit 1/3 Rotwein ablöschen und 6 Min. einkochen. Nun den restlichen Rotwein zugeben und ca. 4 Min. kochen.

  4. 4.

    Den Saucenansatz mit Bratenfond aufgießen, Fleisch, Lebkuchen und Sauerbratengewürz dazugeben. Alles aufkochen und das Fleisch zugedeckt bei kleiner Hitze in ca. 2 Std. 40 Min. weich kochen.

  1. 5.

    Das fertige Fleisch aus der Sauce heben. Die Sauce durch ein feines Sieb geben, das Gemüse ausdrücken und wegwerfen. Die Sauce erneut aufkochen und in ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze offen sämig einkochen.

  2. 6.

    Die Sauerkirschen in die Sauce streuen und alles 3 Min. weiterkochen. Zuletzt das Johannisbeergelee einrühren und die Sauce mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 7.

    Das Fleisch noch einmal in der Sauce erhitzen, dann herausnehmen und quer zur Faser aufschneiden. Mit reichlich Sauce auf vorgewärmten Tellern servieren. Dazu passen Knödel oder Kartoffelplätzchen und gemischter Blattsalat.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login