Homepage Rezepte Französische Bourride mit Aioli

Zutaten

400 g Kartoffeln
2 EL Olivenöl
⅛ l trockener Weißwein
½ l Fischfond (aus dem Glas)
½ l Gemüsebrühe
1 TL Fenchelsamen
2-3 Lorbeerblätter
75 ml Olivenöl nativ extra
75 ml Sonnenblumenöl
8 Scheiben Baguette
2 EL Olivenöl

Rezept Französische Bourride mit Aioli

Auch ohne das Mittelmeer vor der Haustür zu haben, sorgen hier südfranzösische Aromen für Urlaubsfeeling. Wie wär's mit einem Gläschen Rosé dazu?

Rezeptinfos

60 bis 90 min
850 kcal
mittel

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Für die Suppe die Fischfilets kalt abspülen, trocken tupfen, evtl. entgräten und in große Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in Spalten schneiden. Den Knoblauch schälen und in dünne Scheibchen schneiden. Die Orange heiß waschen, trocken tupfen, die Schale dünn schälen und fein hacken, den Saft auspressen.
  2. In einem großen Topf das Öl erhitzen, die Kartoffeln darin 5 Min. unter Wenden andünsten. Knoblauch und Fischfilets darauflegen und bei kleiner Hitze 5 Min. zugedeckt dünsten. In einem zweiten Topf Wein, Fond und Brühe mit Orangenschale, Orangensaft, Fenchelsamen und Lorbeerblättern aufkochen. Vorsichtig zum Fisch gießen und alles in weiteren 10 Min. gar ziehen lassen.
  3. Inzwischen für die Aioli die Eigelbe in eine Schüssel geben. Knoblauch schälen und dazupressen, Zitronensaft und 1 gute Prise Salz unterrühren. Die Öle zunächst tröpfchenweise, dann in dünnem Strahl mit einem Schneebesen unterrühren, sodass eine dicke Mayonnaise entsteht.
  4. Fischfilets und Kartoffeln vorsichtig herausheben und zugedeckt warm halten. Die Brühe durch ein feines Sieb in einen Topf gießen. Die Hälfte der Aioli mit 1 Kelle Brühe verrühren und langsam unter Rühren in den Topf dazugießen. Unter Rühren vorsichtig erwärmen (nicht kochen lassen, sonst gerinnt die Suppe!). Mit dem Pürierstab aufschäumen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Kurz vor dem Servieren den Backofengrill vorheizen. Die Baguettescheiben auf ein Backblech legen, mit wenig Olivenöl beträufeln und im Ofen (Mitte) goldbraun rösten. Je 2 Brote in einen Teller legen, mit Fischstücken und Kartoffeln belegen, die Brühe daraufschöpfen. Übrige Aioli daraufgeben und die Suppe gleich servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Mit dem Knoblauch war ich nicht...

... ganz so verschwenderisch. Mit dem Orangensaft wird der Fond schön fruchtig und durch das Aufschäumen der Suppe, diese leicht. Beim Aioli gebe ich nie so viel Öl zu wie angegeben. Dies war heute ein Testballon. Wenn ich schöne Fische bekomme, werde ich die Suppe noch einmal kochen. Durch die kurzen Garzeiten war es heute ein schnelles Abendessen. Mit Brot kann man schwelgen.

So schneidest du Fenchel am einfachsten

Anzeige
Anzeige
Login