Homepage Rezepte KÜCHENGÖTTER KARAOKE: Japanischer Septembermuscheltopf

Zutaten

1,5 kg frische Muscheln (z. B. Venus- und Miesmuscheln)
200 g Shiitake-Pilze oder braune Champignons
1 kg weißes Septembergemüse (z. B. Rettich, Rüben, Pastinaken)
1 Stück frischer Ingwer, daumengroß
1 Scheibe frischer Meerrettich, 2 cm dick
1 gute Hand voll helle Weintrauben
800 ml Dashi-Brühe (Japans Grundbrühe, gibt es als Pulver in Asia- und Bioläden, sonst Fischfond oder Gemüsebrühe)
1 Bund Lauchzwiebeln
2 EL Öl
4 Stück Nori-Blätter (zum Sushiwickeln, in Supermärkten, sonst Asia- oder Bioladen)

Rezept KÜCHENGÖTTER KARAOKE: Japanischer Septembermuscheltopf

Das komplette Rezept fürs Küchengötter-Karaoke vom 24. September 2008

Rezeptinfos

60 bis 90 min
mittel

4-6

Zutaten

Portionsgröße: 4-6
  • 1,5 kg frische Muscheln (z. B. Venus- und Miesmuscheln)
  • 200 g Shiitake-Pilze oder braune Champignons
  • 1 kg weißes Septembergemüse (z. B. Rettich, Rüben, Pastinaken)
  • 1 Stück frischer Ingwer, daumengroß
  • 1 Scheibe frischer Meerrettich, 2 cm dick
  • 1 gute Hand voll helle Weintrauben
  • 800 ml Dashi-Brühe (Japans Grundbrühe, gibt es als Pulver in Asia- und Bioläden, sonst Fischfond oder Gemüsebrühe)
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 2 EL Öl
  • 4 Stück Nori-Blätter (zum Sushiwickeln, in Supermärkten, sonst Asia- oder Bioladen)

Zubereitung

  1. Zum offiziellen Start unseres KÜCHENGÖTTER KARAOKE gibt es natürlich was aus einer meiner Lieblingsküchen, der japanischen. Wobei dieser Septembermuscheltopf (Freunde sagen einfach nabe-mono zu ihm) eher japanisch inspiriert ist, auch um die Zutatenliste einfach zu halten. Wer auf dem Dorf wohnt, wird vielleicht trotzdem so sein Schwierigkeiten haben, aber ab 20 000 Einwohnern sollte alles zu kriegen sein.
  2. Die Muscheln ins Waschbecken (Stöpsel zu) geben und kräftig kaltes Wasser reinlaufen lassen. Durchwirbeln, 5 Minuten darin liegen lassen und dann herausfischen, so dass Sandreste am Boden zurückbleiben. Wasser ablaufen lassen, ausspülen und das Ganze wiederholen. Muscheln rausfischen und alle, die deutlich geöffnet sind, wegwerfen. Da Muscheln heute vorgewaschen werden, sind sie nun meist schon sandfrei.
  3. Shiitake mit Küchenkrepp abreiben und die Stiele abschneiden. Die Kappen vierteln. Rettich, Rüben usw. schälen, der Länge nach vierteln und in Scheiben schneiden. Ingwer und Meerrettich schälen und fein würfeln, Lauchzwiebeln putzen, waschen und trocken schütteln, dann in feine Ringe schneiden.
  4. Dashi-Brühe aufkochen, Rettich und Rüben darin in 8-10 Minuten weich kochen. Shiitake einrühren und beiseite ziehen.
  5. In schwerem Wok, Pfanne oder großem Topf (wozu es immer einen passenden Deckel geben muss) das Öl erhitzen und Ingwer, Meerrettich und Lauchzwiebeln 30 Sekunden unter Rühren stark anbraten. Die abgetropften Muscheln dazugeben, Deckel drauf und 5-6 Minuten bei starker Hitze dämpfen, dabei öfters rütteln und nicht den Deckel abnehmen, damit der Dampf drin bleibt.
  6. Nun sollten alle Muscheln geöffnet sein. Sind es nur eine paar - noch 1-2 Minuten weiter dämpfen. Sind es fast alle - die geschlossenen aussortieren. Gemüse samt Brühe zu den Muscheln geben, durchmischen und nochmal 2 Minuten unterm Deckel ziehen lassen. Dann in Schälchen verteilen und mit Nori-Blättern bebröseln. Fertig. Dazu: Bier oder Sake.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)
Anzeige
Anzeige
Login