Rezept Muscheln in Bier-Senf-Sauce

Ganz ohne Pul-Stress: Der nette Gastgeber löst die Muscheln nämlich bereits vorab aus ihren Schalen. Überraschend: Die Muscheln werden in Bier statt Wein gegart.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Reicht für 4:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Fish-Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 215 kcal

Zutaten

1/2 l Bier
1 TL
Wacholderbeeren
1 EL
scharfer Senf

Zubereitung

  1. 1.

    Die Muscheln waschen, alle geöffnete Muscheln aussortieren und wegwerfen. Den Dill abbrausen und trockenschütteln. Die Spitzen abzupfen und beiseite legen, die Stängel grob schneiden.

  2. 2.

    Die Dillstängel mit Bier, Lorbeerblättern, Wacholderbeeren und wenig Salz (sonst wird der Sud später beim Einkochen zu salzig!) in einem Topf zum Kochen bringen.

  3. 3.

    Die Hälfte der Muscheln in den Topf schütten, Deckel drauf und die Muscheln bei starker Hitze 3-5 Minuten kochen, bis sie sich öffnen. Den Topf dabei ein- bis zweimal rütteln. Dann die Muscheln mit dem Schaumlöffel aus dem Sud in ein Sieb mit einer Schüssel drunter heben.

  4. 4.

    Die zweite Muschelportion genauso kochen. Diesmal die Muscheln ins Sieb schütten, Sud in der Schüssel auffangen. Geschlossene Muscheln aussortieren und wegwerfen. Bei den übrigen Muscheln das Fleisch aus den Schalen lösen (wer mag, lässt ein paar für die Deko in der Schale).

  1. 5.

    Den Biersud in einen Topf füllen und bei starker Hitze in ungefähr 20 Minuten auf die Hälfte einkochen lassen. Crème fraîche und Senf unterrühren, die Sauce mit Salz und Pfeffer abschmecken. Muscheln einrühren und wieder warm werden lassen. Die Sauce soll aber nicht mehr stark kochen. Beiseite gelegte Dillspitzen fein hacken und vor dem Servieren untermischen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login