Rezept Last-Minute-Heidesand

Die einzigen Plätzchen, die meine Mutter zu Weihnachten gemacht hat. Brauchen weder Rührgerät noch sonst viel. Es sind die runden im Bild - die anderen sind Wespennester

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

250 g
400 g
2 Messerspitzen
Hirschhornsalz (Weihnachtsregal, Apotheke)
200 g
1 Päckchen
echter Vanillezucker
Mehl zum Formen
Zucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. 1.

    Die Butter in einem Topf erhitzen, bis sie ganz leicht zu bräunen beginnt und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Das Mehl mit Hirschhornsalz, Zucker sowie Vanillezucker mischen und sieben. Mit der abgekühlten, aber noch flüssigen Butter verkneten.

  3. 3.

    Den Ofen auf 175 Grad vorheizen (oder die Nachbarn machen lassen – siehe „The Last Minute Plätzchen Fight” in Küchengötter TV). Mit dem Teelöffel kleine Portionen vom Teig abnehmen und zwischen bemehlten Händen zu nußgroßen Kugeln formen. Diese auf mit Backpapier belegte Bleche setzen und im heißen Ofen (Mitte) 12-15 Minuten backen.

  4. 4.

    Die Heidesand sofort vom Blech ziehen, kurz auskühlen lassen und noch warm im Zucker wälzen. Über Nacht auskühlen lassen und am besten noch 2 Tage luftdicht aufbewahrt reifen lassen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

aldie
Heidesand !!

Warum die Butter bräunen ???

sparrow
das ist genau der Geschmack

Das ist genau der Geschmack der leicht gebräunten Butter, den Heidesand haben muss. Das erinnert mich an meine Kindheit. Heidesand war immer auf dem Weihnachtsteller. Das ist ein herrlich mürbes Gebäck, das auf der Zunge vergeht.

Ich habe es bis jetzt "glutenfrei" noch nicht probiert. Das wird sicher schwierig aber trotzdem einen Versuch wert. Wenn der Teig nicht zusammen hält, kommt halt noch Eigelb dazu.

 

Kati184
Fehler gemacht?

Ich habe die Plätzchen am Dienstag gebacken und als ich sie aus dem Ofen geholt habe, waren sie einfach fantastisch und sind zerbröselt wie wirklicher Sand. Dann habe ich sie allerdings bis gestern abend einer Dose gehabt und habe leider kleine Steine vorgefunden :D 

War es ein Fehler sie schon einen Tag "zu früh" essen zu wollen? 

Vllt hatte ich sie nicht genug abkühlen lassen? 

Falls jemand Ideen für die Fehlersuche hat, wäre ich sehr dankbar ;)

Liebe Grüße. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login