Homepage Rezepte Last-Minute-Heidesand

Zutaten

250 g Butter
400 g Mehl
2 Messerspitzen Hirschhornsalz (Weihnachtsregal, Apotheke)
200 g Zucker
1 Päckchen echter Vanillezucker
Mehl zum Formen
Zucker zum Wälzen

Rezept Last-Minute-Heidesand

Die einzigen Plätzchen, die meine Mutter zu Weihnachten gemacht hat. Brauchen weder Rührgerät noch sonst viel. Es sind die runden im Bild - die anderen sind Wespennester

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

Zutaten

  • 250 g Butter
  • 400 g Mehl
  • 2 Messerspitzen Hirschhornsalz (Weihnachtsregal, Apotheke)
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen echter Vanillezucker
  • Mehl zum Formen
  • Zucker zum Wälzen

Zubereitung

  1. Die Butter in einem Topf erhitzen, bis sie ganz leicht zu bräunen beginnt und abkühlen lassen.
  2. Das Mehl mit Hirschhornsalz, Zucker sowie Vanillezucker mischen und sieben. Mit der abgekühlten, aber noch flüssigen Butter verkneten.
  3. Den Ofen auf 175 Grad vorheizen (oder die Nachbarn machen lassen – siehe „The Last Minute Plätzchen Fight” in Küchengötter TV). Mit dem Teelöffel kleine Portionen vom Teig abnehmen und zwischen bemehlten Händen zu nußgroßen Kugeln formen. Diese auf mit Backpapier belegte Bleche setzen und im heißen Ofen (Mitte) 12-15 Minuten backen.
  4. Die Heidesand sofort vom Blech ziehen, kurz auskühlen lassen und noch warm im Zucker wälzen. Über Nacht auskühlen lassen und am besten noch 2 Tage luftdicht aufbewahrt reifen lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)