Rezept Linsenbällchen mit Kokosnuss-Chutney

Dieses Gericht muss frisch gegessen werden - sagt der Inder, und der muss es wissen, denn aus Indien stammt das Rezept für diese pikanten Bällchen mit dem feinen Chutney.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Reicht für 4:
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Asian Basics
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 660 kcal

Zutaten

250 g
1 Stange
1 TL
Fenchelsamen
1 EL
1 TL
1 l
Öl zum Frittieren
1/2 Bund Koriander
150 g
100 g
1 EL
Sesamöl
1/2 TL Chilipulver

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Bällchen die Linsen in eine Schüssel schütten, Wasser drübergießen und die Linsen über Nacht einweichen.

  2. 2.

    Am nächsten Tag die Linsen im Sieb abtropfen lassen. Chilischoten waschen und den Stielansatz abschneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und grob hacken. Das Zitronengras waschen, das obere Ende großzügig, das untere knapp abschneiden. Das Zitronengras grob zerkleinern.

  3. 3.

    Die Linsen mit Chilis, Zwiebel, Knoblauch und Zitronengras fein pürieren – im Mixer oder in der Küchenmaschine. Mit Fenchelsamen, Salz, Mehl und Backpulver zu einem Teig verarbeiten. Zwischen den Handflächen zu walnussgroßen Bällchen drehen, dabei die Hände immer wieder anfeuchten. Die Bällchen auf einem Küchenbrett bereitlegen.

  4. 4.

    Für das Chutney Koriander abbrausen, trockenschütteln und die Blättchen von den Zweigen abzupfen. Zwiebel oder Schalotte schälen und hacken. Mit Joghurt und Kokosraspeln in den Mixer schütten und sehr gründlich zu einem Püree mixen. Wenn das Ganze zu trocken aussieht, etwas heißes Wasser dazuschütten. Chutney mit Sesamöl in einem Schälchen mischen.

  1. 5.

    Die Sesamsamen in einer Pfanne bei mittlerer Hitze rösten, bis sie fein duften oder bis sie anfangen zu springen. Mit dem Chutney mischen, mit Salz und Chilipulver abschmecken. Bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

  2. 6.

    Das Frittieröl in einem Topf heiß werden lassen. Eine Platte mit einer dicken Schicht Küchenpapier auslegen. Die Linsenbällchen portionsweise im heißen Fett goldbraun frittieren. Jeweils mit dem Schaumlöffel aus dem Öl fischen, abtropfen lassen und auf das Küchenpapier legen. Wenn alle fertig sind, mit dem Chutney essen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

lundi
Wer lesen kann

ist klar im Vorteil. Linsen vorbereitet, mit Salz, Kreuzkümmel, Paprikapulver, wenig Fenchelsaat, Chili und Garam Masala schön scharf abgeschmeckt. Etwas Kicherebsenmehl zur Bindung. Backpulver vergessen! Frittiert. Sie sahen wirklich sehr schön aus! Geschmacklich einwandfrei. Nur leider etwas trocken. lag das allein am Backpulver? Könnte vielleicht etwas Eiweiß die Konsistenz verbessern? Oder war es das Mehl?

 

Und weil ich gerade so schön am Frittieren war, habe ich das restliche Kichererbsenmehl mit etwas Wasser verrührt, ebenso gewürzt, kurz quellen lassen, Süßkartoffelstücke damit überzogen und frittiert. Die waren prima.

 

Dazu hatte ich Mojo und einen Joghurtdip mit Knobi, Zwiebel, Schnittlauch, Zitrone und Honig. Hat beides sehr gut gepasst.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login