Homepage Rezepte Löwenzahnrisotto

Zutaten

1 Handvoll Löwenzahnblüten
2 EL Rapsöl
1 TL Rohrzucker
100 ml Weißwein
ca. 600 ml Gemüsebrühe
Chiliflocken (Pul Biber)

Rezept Löwenzahnrisotto

Selbst gesammelt schmeckt er am besten! Der etwas bittere Löwenzahn wird durch Speck, Reis und Käse gezähmt. Und die Blüten sind ein echter Hingucker.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
620 kcal
mittel

Zutaten für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

  1. Löwenzahnblätter waschen, trocken schütteln und grob hacken. Blüten waschen und die gelben Blütenblättchen abzupfen. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls fein würfeln.
  2. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Speck darin braten, bis das Speckfett ausgelassen ist. Reis dazugeben und kurz anschwitzen, den Wein dazugießen und offen bei mittlerer Hitze 2-3 Min. kochen lassen.
  3. 200 ml Brühe hinzufügen und offen bei kleiner Hitze unter Rühren köcheln lassen, bis die Flüssigkeit vom Reis aufgesogen ist. So fortfahren, bis die Brühe aufgebraucht und der Reis gar ist. Das dauert 20-25 Min. Zwischendurch immer wieder umrühren.
  4. Den Käse reiben. Käse und Löwenzahnblätter unter den Risotto heben. Den Risotto mit Chiliflocken nach Geschmack abschmecken und mit den Blütenblättern bestreut servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Das Risotto kommt sehr elegant daher.

Weißwein statt Tomaten. Ich überlege noch. Feiner wird's mit Weißwein. Die Blüten liefern die Süße, die Blätter die Bitternote. Statt Blätter werde ich die Knospen verwenden. 

Interessant und ausgefallen.

Löwenzahn roh zu verwenden, fand ich dann doch ein wenig zu hipp. Statt Käse habe ich etwas Sojasahne zugegeben. Den Löwenzahn habe ich in Olivenöl angebraten und noch Zucchini und grünen Spargel zugeben. Die Blütenblätter vom Löwenzahn lassen sich roh zum Schluss unterrühren. Löwenzahn erinnert an Bittersalate wie Blattzichorie/ Catalogna.

Anzeige
Anzeige
Login