Homepage Rezepte Lorbeer-Hähnchen auf dem Heubett

Zutaten

2 frische Brathähnchen (à 800 g)
100 g Alpen-Wiesenheu (Heimtierabteilung der Supermärkte)
50 g Butter
1/2 TL Cayennepfeffer

Rezept Lorbeer-Hähnchen auf dem Heubett

Ein herrlich duftendes Gericht: Die Heu- und Alpenkräuteraromen durchziehen das Fleisch und geben eine feine Würze, frischer Lorbeer würzt dezent von innen.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
590 kcal
leicht

FÜR 4 PERSONEN

Zutaten

Portionsgröße: FÜR 4 PERSONEN

Zubereitung

  1. Die Hähnchen innen und außen unter fließendem kaltem Wasser waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Die Hähnchen mit einer Geflügelschere auf der Rückenseite links und rechts des Rückgrats durchschneiden, die Bürzel entfernen.
  2. Die Hähnchen mit der Hand so flach wie möglich drücken. Die Haut an Brust und Keulen mit den Fingern lockern, jeweils 1 Lorbeerblatt dazwischen schieben. Die Hähnchen mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Backofen auf 220° (Umluft 200°) vorheizen. Ein Backblech mit Alufolie belegen. Das Heu darauf ausbreiten und die Hähnchen darauflegen. Die Butter mit dem Cayennepfeffer schmelzen lassen. Die Hähnchen mit etwas Cayennebutter bestreichen.
  4. Das Blech in den Ofen (Mitte) schieben und die Hähnchen 20 Min. braten. Dabei gelegentlich prüfen, ob das Heu nicht verbrennt. Dann die Temperatur auf 200° (Umluft 180°) zurückschalten, die Hähnchen wieder mit Cayennebutter bestreichen und noch 40 Min. garen.
  5. Die Hähnchen auf dem Heubett auftragen. Am Tisch mit der Geflügelschere halbieren und auf Teller verteilen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login