Homepage Rezepte Paprika-Pasta mit Walnuss-Pesto

Rezept Paprika-Pasta mit Walnuss-Pesto

Vollkornnudeln sind besser für unseren Darm als Weizennudeln, denn sie enthalten mehr Ballaststoffe, die unseren Darmbakterien als Nahrung dienen. Zusammen mit Paprika und einem selbst gemachten Pesto aus Spinat und Walnusskernen schmecken sie in diesem Gericht ganz hervorragend.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
805 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Die Vollkorn-Spaghetti in reichlich kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung bissfest garen.
  2. Inzwischen den Spinat verlesen, abbrausen, gut abtropfen lassen und die groben Stiele entfernen. Die Walnüsse grob hacken. Den Käse reiben. Für das Pesto je 30 g Walnüsse und Spinat, den Käse und das Olivenöl in den Blitzhacker geben und zu einer feinen Paste zerkleinern.
  3. Die Paprika abtropfen lassen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Die Nudeln abgießen und kurz abtropfen lassen, dabei 125 ml Nudelkochwasser auffangen. Zusammen mit dem Pesto in eine große Schüssel geben und mischen.
  4. Die heißen Nudeln und die Paprikastücke dazugeben und untermischen. Die Paprika-Spaghetti mit Salz und Pfeffer abschmecken. Pasta und restlichen Spinat (20 g) auf zwei Tellern anrichten und mit den übrigen Walnüssen (20 g) bestreuen.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Basilikumpesto

33 leckere Pestos & Chutneys

Grundrezept: Spaghetti mit Tomaten

40 vegetarische One-Pot-Pasta-Ideen

Guides-Perfektes Pesto-9169

Das einzig wahre Pesto à la Nonna