Rezept Paprikaspeck

Erst erfreut er die Augen, dann steigt sein würziger Duft in die Nase und dreimal dürfen Sie raten, was dann kommt!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 800 g Speck
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Ich koche...
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

3 Zweige
800 g
geräucherter durchwachsener Bauchspeck (am Stück)
2 EL
Öl
1 TL
grob zerstoßene, bunte Pfefferkörner
je 2 EL edelsüßes und rosenscharfes Paprikapulver
Alufolie

Zubereitung

  1. 1.

    › Den Knoblauch schälen, die Zehen halbieren und von den Keimen befreien. 4 Zehen mit 2 Rosmarinzweigen in 2 l Wasser 10 Minuten kochen lassen. Den Speck darin bei kleiner Hitze 30 Minuten garen.

  2. 2.

    › Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Öl erhitzen und die Zwiebel darin zugedeckt bei kleiner Hitze in 6-8 Minuten weich schmoren. Übrigen Knoblauch fein würfeln. Die Nadeln vom dritten Rosmarinzweig abstreifen, fein hacken. Knoblauch und Rosmarin mit Bohnenkraut, Majoran, Pfeffer und Paprika mischen.

  3. 3.

    › Gegarten Speck aus dem Sud fischen und 5 Minuten ausdampfen lassen. Paprikamischung mit 4 EL Sud zur dicken Paste verrühren und den warmen Speck damit rundum einreiben. Die Hälfte der Zwiebel auf Alufolie ausbreiten, Paprikaspeck darauflegen und mit der übrigen Zwiebel bedecken. Fest in Folie einschlagen und 4 Stunden ziehen lassen. Dann ausgekühlt im Kühlschrank 1-3 Tage marinieren. Am besten schmeckt er in 1/2 cm dicken, kleinen Scheiben vom Speckbrett mit Bauernbrot und Gewürzgurken.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login