Rezept Petersilien-Tomaten-Frittata mit Schinken

Mediterran oder nach Sommer, Sonne, Meer schmeckt diese Frittata mit Kirschtomaten, Schinken, grünen Oliven und Parmesan. Einfach lecker!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
6
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Picknick
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 285 kcal

Zutaten

50 g
entsteinte grüne Oliven

Zubereitung

  1. 1.

    Tomaten waschen und halbieren. Knoblauch schälen und in dünne Scheiben schneiden. Petersilie waschen, trockenschütteln, fein hacken. Oliven mit dem Schinken ohne Fettrand fein würfeln.

  2. 2.

    Eier leicht verquirlen. Tomaten, Petersilie, Knoblauch, Olivenmischung und Käse untermischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

  3. 3.

    Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Eiermischung hineingießen und in 15-20 Min. bei schwacher Hitze stocken lassen. Auf einen Teller gleiten lassen, umgedreht in die Pfanne stürzen und nochmals 5 Min. braten. Abkühlen lassen und in Tortenstücke schneiden.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Krümelinchen
Rührei

Hat gut geschmeckt, der Knoblauch macht sich darin besonders gut. Und die Frittata ist auch ein guter Sattmacher.

 

Bei der Zubereitung werde ich demnächst den Knoblauch und die Tomaten gleichmäßig über das unmittelbar zuvor in die Pfanne gegebene Eigemisch geben.

Leider wurde es bei mir keine schöne Frittata, weil nach der angegebenen Zeit von 20 Min. die oberste Schicht noch flüssig war. Ich hab es dann trotzdem wegen Zeitmangel "gewendet", sodass es wie Rührei aussah. Eine höhere Heizstufe auszuprobieren habe ich mich nicht getraut, damit das Essen nicht anbrennt. Habt ihr Tipps für mich? Demnächst eine mittlere Hitze wählen? Oder eine breitere Pfanne nehmen?

JulietteG
Hallo Krümelinchen!

Die Angabe "schwache Hitze" kann natürlich im Ergebnis so ziemlich alles und nichts bedeuten und hängt am Ende ebenfalls von dem verwendeten Topf ab (und dessen Hitzespeicherung). War Deine Tortilla denn am Boden braun? Ich habe mich bislang ebenfalls noch nicht wirklich an eine Tortilla herangewagt, da ich das Anbrennen oder Dein Problem befürchte. Allerdings habe ich gerade gesehen, dass selbige ebenso so gut im Ofen gegart werden kann, beispielsweise nach diesem Rezept! Das erscheint für mich die sicherste Methode, zumal ich die von Dir verwendete Pfanne nicht kenne! :) Das Garen im Ofen ist genauso auf dieses Rezept übertragbar! Gutes Gelingen für das nächste Mal!

Krümelinchen
Nochmal versuchen

Danke für die schnelle Antwort!

Angebrannt ist zum Glück nichts, sodass ich nächstes Mal etwas mutiger rangehen kann. Die Bräune lässt sich ja allerdings während des Kochens nur schwer kontrollieren, wenn oben noch was flüssig ist. Ich denke, ich versuche es noch mal nur in der Pfanne mit mehr Hitze oder längerer Garzeit. Ansonsten beherzige ich deinen Ofen-Tipp.

 

Für die grobe Einordnung: die beschichtete Pfanne hat einen Durchmesser von 27 cm und eine Höhe von 5,5 cm (inkl. Boden), der Herd war auf Stufe 4 von 9, die letzten 5 Min. auf 5 eingestellt.

Rinquinquin
Frittata

@ Krümelinchen: diese Paprika-Frittata habe ich mal gemacht. Sie ist zwar grösser und nicht ganz so dick, aber die Zubereitung war problemlos - ohne Ofen, ohne Wenden. 

Aphrodite
Frittata à la Rinquinquin.

Nach dem ich die Diskussion heute verfolgt habe, habe ich mich wieder getraut eine Frittata zu backen. Und das ist wirklich kein Rührei. Gescheitert bin ich bisher an zu kurzen Backzeiten, zu hohen Temperaturen und das ich meist keinen Deckel verwendet habe. Meine Pfanne habe ich, nachdem ich das Gemüse angebraten habe auf Stufe 1 gestellt (von 12). Soviel Resthitze haben diese Pfannen mit doppeltem Boden und Hitzespeicher. Eine zweite Frittata wurde nach kurzem Anheizen auf Stufe 2 gebacken. Und dann lieber länger in der Pfanne stocken lassen, als die Temperatur hochstellen. Eiweiß gerinnt schon bei 68 Grad. Mehr Hitze schmeckt dann nur hart und gummimäßig und wird trocken. Gegen all' dies hilft ein Deckel. Oder wie von Rinquinquin beschrieben ein Teller in Pfannengröße. Die meisten Pfannen habe keinen Deckel. Kein Grund eine Frittata anders zu garen. Am Pfannenrand backt die Frittata leicht an. Und sollte sie sich nicht vom Pfannenboden lösen, einfach die Pfanne in kaltes Wasser setzen. Dann löst sich der Eierkuchen. Die Pfanne abkühlen lassen, wäre auch eine Möglichkeit. Nur dann ist die Frittata ebenfalls kalt.

So, jetzt bekommt Rinquinquin noch 5 Punkte für ihr Rezept. Und dann will ich hoffen, dass ich es das nächste Mal wiederfinde. 

Krümelinchen
Der 2. Versuch
Petersilien-Tomaten-Frittata mit Schinken  

war erfolgreich, danke nochmal für eure Tipps!

Ich habe diesesmal aber auch begünstigenderweise nur die halbe Portion in einer dafür (allerdings nicht propotional) kleineren Pfanne gemacht, weshalb das Ganze etwas flach geraten ist. Es ist anscheinend tatsächlich der Deckel, der den Unterschied ausmacht.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login