Homepage Rezepte Ungarisches Paprikafleisch

Zutaten

2 EL Schweineschmalz
2 EL edelsüßes Paprikapulver
1 TL rosenscharfes Paprikapulver
¼ l Rotwein (ersatzweise Gemüsebrühe)

Rezept Ungarisches Paprikafleisch

Dieses Gericht hat schon eine gewisse Ähnlichkeit mit Gulasch, aber der Speck und mehr Tomaten machen den Unterschied deutlich.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
390 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Die Schnitzel trockentupfen und in Streifen schneiden. Den Speck würfeln. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und klein schneiden.
  2. Erst einen Schmortopf und dann das Schmalz erhitzen. Bei mittlerer Hitze den Speck 3-4 Min. anbraten. Zwiebeln und Knoblauch zugeben und hell anrösten. Schnitzelstreifen zugeben und unter Rühren leicht bräunen. Beide Paprikasorten darüber streuen, den Rotwein und die Tomaten zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 45 Min. schmoren lassen, eventuell Wasser nachgießen.
  3. Am Schluss die Sahne glatt rühren und über das Fleisch klecksen. Nicht unterrühren! Dazu passt am besten Reis.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Überhaupt keine Ahnlichkeit mit Gulasch!

Ungarisches Paprikafleisch ist eher dem "Pörkölt" ähnlich, mit dem Unterschied, dass wir es ohne Tomaten aus der Dose und ohne Sahne kochen. Außerdem wird das Fleisch nicht in Streifen, sondern in Würfel geschnitten, aber es ist nicht so wichtig. Schmalz kommt  nicht mehr in die Töpfe, Öl ist ja viel gesünder. Pörkölt wird meistens mit Nockerln serviert, und saure Gurken schmecken sehr gut dazu!

Ich bin gern bereit, das Rezept des ungarischen Gulasch, das eine Suppe ist, abzuschreiben, falls sich jemand dafür interessiert! 

Anzeige
Anzeige
Login