Homepage Rezepte Weißkrautgulasch mit Pilzknödeln

Zutaten

1 Stück Lauch (100 g)
700 g Weißkohl
2 EL Olivenöl
1/2 TL Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
1 EL Tomatenmark
120 ml Weißwein
1 Dose stückige Tomaten (400 g Füllmenge)
200 ml Gemüsebrühe
1 1/2 TL edel - süßes Paprikapulver
1 1/2 EL Butter
10 g getrocknete Steinpilze
200 g Weißbrot vom Vortag
1 EL Butter
150 - 200 ml Milch
2 EL Mehl
250 g Bergkäse

Rezept Weißkrautgulasch mit Pilzknödeln

Rezeptinfos

mehr als 90 min
470 kcal
mittel

Für 4-6 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4-6 Personen

Zubereitung

  1. Für die Knödel die Steinpilze mit heißem Wasser übergießen und 1-2 Std. quellen lassen.
  2. Für das Gulasch den Lauch längs halbieren, waschen und putzen, zuerst in feine Streifen und dann in kleine Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Weißkohl je nach Größe halbieren oder vierteln und waschen, den Strunk keilförmig herausschneiden und die Viertel quer in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Champignons sauber abreiben, putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln.
  3. Das Öl in einem großen Topf erhitzen, darin Zwiebeln, Lauch und Knoblauch goldgelb andünsten. Wacholderbeeren andrücken, mit Lorbeer und Tomatenmark dazugeben und unter Rühren 1-2 Min. anrösten. Mit der Hälfte des Weins ablöschen und den Wein vollständig verkochen lassen. Restlichen Wein dazugießen und wiederum verkochen lassen. Paprika, Kohl und Tomaten unterrühren. Die Brühe dazugießen, aufkochen, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Das Krautgulasch zugedeckt bei kleiner Hitze ca. 50 Min. garen.
  4. Währenddessen für die Knödel das Brot in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel schälen und fein würfeln. Eingeweichte Pilze abgießen, gut ausdrücken und fein hacken. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen, darin die Zwiebel goldgelb andünsten. Pilze und Petersilie unterrühren und braten, bis alle Flüssigkeit verdunstet ist, dann mit den Brotwürfeln in eine Schüssel geben. Eier und Milch verquirlen, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen und gründlich mit dem Brot mischen. Mehl darüberstäuben und ebenfalls unterrühren. Die Masse 30 Min. durchziehen lassen.
  5. Für das Gulasch die Butter in einer beschichteten Pfanne schmelzen, darin die Champignons bei großer Hitze braun anbraten. Den Thymian unterrühren, salzen, pfeffern und durchschwenken. Die Pilze unter das Krautgulasch rühren und das Gulasch bei kleiner Hitze weitere 20-25 Min. garen.
  6. Inzwischen in einem großen Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und salzen. Den Käse entrinden, in 5 mm große Würfel schneiden und unter die Knödelmasse mischen. Mit angefeuchteten Händen 8 Knödel formen und ins kochende Salzwasser geben, die Hitze reduzieren und die Knödel im leicht siedenden Wasser in ca. 15 Min. gar ziehen lassen. Mit dem Schaumlöffel herausheben und abtropfen lassen. Das Krautgulasch auf Teller verteilen und mit den Pilzknödeln servieren. Wer mag, gibt noch jeweils 1 Klecks cremig gerührte saure Sahne auf das Gulasch.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Super

Mein Weißkohl braucht Kümmel, aber keinen Wein. Er wird in heißem Öl angeschwitzt, bis er Farbe und etwas Röstaroma bekommt, und auf keinen Fall so lange geschmort. Ca. 20 min reichen. Paprika im Winter? Leider nein. Die Knödel wollte ich nicht extra in Salzwasser kochen. Meine Pfanne mit dem Gemüse war groß genug, so habe ich sie einfach auf den Kohl gelegt und Deckel drauf, damit sie mit garziehen. Ich hatte nur 100 g Käse, das war wirklich genug, durch den Käse ließen sie sich nicht so leicht formen, der ist glatt und hält nicht zusammen. Ein paar Speckwürfel in den Knödeln wären geschmacklich zuträglich gewesen. Gutes Gericht.

Wo ist der Lauch?

Wann kommt denn der Lauch dazu? Hatte ihn nachher übrig und dann kurz in Öl angedünstet und zum Gulasch gegeben. Gehe davon aus, dass er zusammen mit den Zwiebeln reinkommt. Die Knödel ließen sich leicht formen, habe aber den Käse gehackt, sodaß die Würfel etwas kleiner waren. Alles in allem ein leckeres Gericht, aber unglaublich viel Mühe ;-).

Der Lauch

Liebe Rosetta,

 

oh ja, danke für den Hinweis. Wir haben das geklärt und angepasst: Der Lauch wird gemeinsam mit den Zwiebeln und dem Knoblauch in Schritt 3 angedünstet. Wir freuen uns natürlich, dass es Dir trotzdem geschmeckt hat. Und hoffen natürlich auf eine Wiederholung mit Lauch :)

 

Liebe Grüße, Deine Küchengötter

Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login