Brandteig einfach und richtig herstellen

Brandteig? Klingt kompliziert! Ist es aber nicht! Als Belohnung winkt: himmlisch-leichtes Gebäck. Wie Sie Brandteig zubereiten, erklären wir Ihnen step by step.

Video
0
Kommentare
küchengötter Redaktion

Als Erstes denken Sie sicher an Windbeutel, wenn Sie das Wort Brandteig hören. Oder an Éclairs (zum Beispiel Erdbeer-Éclairs). Bei beiden ist die Basis luftig-leichter Brandteig, gefüllt mit Pudding, Sahne oder Creme. Appetit bekommen?

 

Dann machen wir uns jetzt einmal daran, den Brandteig zuzubereiten:

  • In einem Topf Wasser mit Butter zum Kochen bringen
  • 1 Prise Salz zugeben
  • Wenn das Wasser kocht, das gesamte Mehl auf einmal zugeben und gleichmäßig so lange kräftig rühren, bis der Brandteig am Topfboden einen Film hinterlässt ("abbrennen")
  • Brandteig in eine Schüssel geben
  • Nach und nach die Eier zugeben und rühren, bis der Teig eine zähe Konsistenz hat und sich "mit dem Löffel langziehen lässt"
  • Den fertigen Brandteig in einen Spitzbeutel mit Sterntülle füllen 
  • Backblech mit Backpapier belegen oder einfetten
  • Nach Belieben Brandteig-Rosetten oder Ähnliches auf das Backblech spritzen und backen

Brandteig ist die Grundlage für meist süßes Kleingebäck (Spritzkuchen) und perfekt zum Füllen, aber auch Zwetschgenknödel können aus Brandteig zubereitet werden sowie herzhafte Gerichte (siehe unten).

Herzhafte Rezepte aus Brandteig:

 

 

 

Und hier ein paar (inter-)nationale süße Rezepte aus Brandteig:

 

 

 

Brandteig einfach und richtig herstellen
Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login