Homepage Rezepte Baiserringe

Zutaten

1 Prise Salz
150 g Zucker
1 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
1 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe
bunte Zuckerperlen (wer mag)
Backpapier fürs Blech

Rezept Baiserringe

Damit die Baiserringe wirklich knusprig und nicht zäh wie Klebstoff werden, müssen sie im Ofen bei niedriger Temperatur lange trocknen. Geduld steht hier vor dem Genuss.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
20 kcal
leicht
Portionsgröße

Ergibt ca. 30 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Ergibt ca. 30 Stück
  • 3 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Zucker
  • 1 Tropfen rote Lebensmittelfarbe
  • 1 Tropfen grüne Lebensmittelfarbe
  • bunte Zuckerperlen (wer mag)
  • Backpapier fürs Blech

Zubereitung

  1. Eiweiße, Salz und Zucker in einer Edelstahlschüssel über dem heißen Wasserbad so lange schlagen, bis die Eiweißmasse fest und glänzend ist. Die Masse in 3 Portionen teilen. 1 Portion mit roter, 1 Portion mit grüner Lebensmittelfarbe färben.
  2. Den Backofen vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier belegen. Die Baisermassen jeweils separat in einen Spritzbeutel mit gezackter Lochtülle füllen und kleine Ringe oder Tupfen aufs Blech spritzen. Mit bunten Zuckerperlen – wer mag – verzieren. Im Ofen bei 100° (Mitte, Umluft 80°) ca. 2 Std. bei leicht geöffneter Backofentür trocknen lassen. Die Baisers warm und trocken aufbewahren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

endlich

Mit diesem Rezept habe ich es endlich geschafft, gute Windringe zu machen!

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login