Rezept Bandnudeln mit Lachssahne

Statt der Gartenkresse passen auch Schnittlauch oder Dill besonders gut in die Lachssahnesauce.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Jeden Tag gut kochen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 670 kcal

Zutaten

400 g
400 g
100 ml
Fischfond
125 g

Zubereitung

  1. 1.

    Den Lachs waschen und mit Küchenpapier abtrocknen. In mundgerechte Würfel schneiden und mit dem Zitronensaft, Salz und Pfeffer mischen.

  2. 2.

    Für die Nudeln etwa 4 l Wasser zum Kochen bringen und salzen. Die Nudeln darin nach Packungsangabe al dente kochen.

  3. 3.

    Für die Sauce den Fischfond mit der Sahne erhitzen und cremig einkochen lassen. Die Lachswürfel in die Sauce geben und etwa 2 Min. darin ziehen lassen. Die Kresse vom Beet schneiden und bis auf einen kleinen Rest unter die Sauce mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. 4.

    Die Nudeln abgießen, vorsichtig mit der Lachssahne mischen und in vorgewärmte Teller verteilen. Mit der übrigen Kresse bestreut möglichst sofort servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Superlecker!

Superlecker!! Und dem ist nichts hinzuzufügen... :-)

war mir ein bisschen zu fad...

schade, ich hatte mir mehr davon versprochen...

Aphrodite
Mit ein paar Streifen Räucherlachs...

die aber nur zum Schluss untergerührt werden oder etwas Lachs- oder Forellenkaviar dazu. Damit wird das Gericht würziger. Etwas ausgelassenen Speck kann ich mir auch gut vorstellen. Frischer Dill bringt Super-Geschmack. Und ansonsten wirkt Zitronensaft Wunder. Ein Spritzer extra macht dann schon viel aus. Wenn Du Pilze magst, passen Pfifferlinge auch dazu. Manche schwören auch einfach auf ein paar Chiliflocken. 

@asterix, was dem einen zuviel ist dem anderen zu fad. Einfach nachwürzen. Das macht ja gerade das Selberkochen aus und irgendwann siehst Du den Rezepten schon an, ob und wie sie Dir am besten schmecken.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login