Rezept Beeren in Cassis

Ein schlichtes und schnelles Rezept, das mit guten und superreifen Früchten zum Luxus wird: Beeren in Cassis.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Wie koch' ich
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

80 g
4 EL
Crème de Cassis (schwarzer Johannisbeerlikör)

Zubereitung

  1. 1.

    > Am besten ist es, wenn wir die Beeren nicht waschen müssen, sie also aus einem Garten des Vetrauens oder vom Bio-Laden kommen. Denn ihr in der Sonne gesammeltes Aroma ist sehr flüchtig (besonders bei den Him- und Brombeeren) und würde schnell mit dem Wasser verloren gehen. Muss man unbedingt waschen, dann jeweils vor dem Putzen ganz kurz unterm sanften Wasserstrahl im großen Sieb – die Beeren nie in Wasser liegen lassen. Dann die Früchte gut trockentupfen.

  2. 2.

    > Die Johannisbeeren von den Rispen zupfen. Bei den anderen Beeren, nur falls nötig, die Stiele oder Stielansätze entfernen. Den Saft der Zitrone auspressen und mit Zucker und Cassis verrühren.

  3. 3.

    > Die Früchte mit dem Cassis-Dressing mischen und zugedeckt 4 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Dort ganz nach oben stellen, da ist es nicht so kalt.

  4. 4.

    > Die Beeren dann noch für 30 Minuten in die Küche stellen, damit sie nicht eiskalt sind, aber immer noch erfrischen können.

  1. 5.

    > Dann werden sie samt ihrem Saft auf kleine Schalen verteilt. Zum Aufhübschen können noch ein paar Blättchen Minze oder Zitronenmelisse dazukommen, aber eigentlich braucht es nichts mehr zum Glück. Außer vielleicht 1 EL Crème fraîche für jeden, der einfach etwas Sahniges zu seinen Beeren braucht.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login