Homepage Rezepte Donuts

Zutaten

120 g Zucker
1 Würfel frische Hefe (42 g)
1/2 TL Salz
1 kg Frittierfett
Puderzucker zum Bestreuen

Rezept Donuts

Amerikanische Krapfen heißen Donuts oder Doughnuts. Der Hefeteig ist etwas fest und nach dem Ausrollen braucht man für das Loch einen kleinen runden Ausstecher.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
160 kcal
mittel
Portionsgröße

Für 24 Donuts

Zutaten

Portionsgröße: Für 24 Donuts

Zubereitung

  1. Die Milch mit 1/8 l warmem Wasser und 1 TL Zucker vermischen. Die Hefe zerkrümeln und in der Milch auflösen. 10 Min. ruhen lassen.
  2. Das Mehl mit dem restlichen Zucker, Salz, Butter und Eigelben in eine Schüssel geben. Die Hefemilch dazugießen und alles zu einem elastischen Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 30 Min. gehen lassen.
  3. Den Teig durchkneten und auf einer bemehlten Fläche etwa 1,5 cm dick ausrollen. Aus dem Teig Kreise mit einem Durchmesser von etwa 8 cm ausstechen. Aus der Mitte jeweils einen etwa 3 cm großen Kreis (z. B. mit einem Schnapsglas) ausstechen und entfernen. Den Teig so nacheinander verarbeiten. Die Teigringe zugedeckt noch einmal 20 Min. gehen lassen.
  4. Inzwischen das Frittierfett auf 175° erhitzen. Es ist heiß genug, wenn an einem hineingetauchten Holzkochlöffel Bläschen aufsteigen. Die Donuts portionsweise von jeder Seite 2 Min. goldbraun frittieren, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Mit Puderzucker bestreuen.

Ich möchte Donuts selber machen und bin auf der Suche nach einem Rezept ohne Form?
Donuts selber machen ist gar nicht so schwer! Die kleinen süßen Teig-Lieblinge lassen sich auf die unterschiedlichste Art und Weise zubereiten: im Donuts-Maker, im Backofen mit Form, in der Fritteuse und eben auch ganz klassisch ohne Form im heißen Fett auf dem Herd. 
 

Wenn Sie auf der Suche nach einem leckeren Rezept sind, bei dem Sie für die Donuts keine Form benötigen, dann sind Sie hier bei uns genau an der richtigen Stelle.
 

Bereiten Sie zunächst den Donuts-Teig nach Rezept zu - Milch, Zucker, Mehl, Ei, Butter und Salz sind fester Bestandteil eines jeden Grundrezepts für Donuts. Backpulver benötigen Sie für dieses Rezept nicht, aber Hefe nicht vergessen - dann steht dem Backen praktisch nichts mehr im Wege.

Unser Tipp: Geben Sie dem Teig ausreichend Zeit, an einem warmen Ort zu gehen, damit so zur Verarbeitung sowohl die Konsistenz des Teiges als auch das Volumen und die Menge stimmen.
 

Wenn Sie Donuts - die übrigens auch unter der Schreibweise Doughnuts, was so viel heißt wie "Teignuss", bekannt sind - ohne Form backen möchten, rollen Sie den Teig anschließend auf einer bemehlten Fläche aus. Dann stechen Sie aus der ausgerollten Masse Kreise mit rund 8 cm Durchmesser aus, die Sie außerdem mit Hilfe eines Schnapsglases o.ä. mit kleinen Löchern in der Mitte versehen. So vorgeformt können Sie Ihre Donuts dann im heißen Fett backen. Hätten Sie gedacht, dass es so einfach ist, diese kleinen US-Highlights selbst herzustellen?
 

Was passt zu Donuts?
Das süße Gebäck kommt selbstverständlich sehr gut ohne weitere Beilagen aus. Denn süß sind die kleinen Hefekringel auf jeden Fall - und schmecken tun sie ebenfalls, versprochen. Nicht zu vergessen ist die gefüllte Variante - ob mit Schokolade, Vanillecreme, Pudding oder Marmelade - die kleinen Köstlichkeiten aus dem Ofen können noch viel mehr als nur frittiert zu sein. Unser Tipp: Schnell ausprobieren, zuckersüß genießen und rundum zufrieden sein.
 

Wenn Sie dennoch gerne etwas zu Ihren selbst gebackenen Donuts reichen möchten, empfehlen wir entweder frisch aufgeschlagene Sahne, heiße Schokoladensauce oder auch Eiscreme - in nur einer Minute zaubern Sie so ein herrliches Dessert-Büffet, das Ihre Liebsten garantiert glücklich macht.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(16)