Homepage Rezepte Feigenrauten mit Zartbitterschokolade

Zutaten

240 g Zartbitterkuvertüre (60 %)
100 g Portwein
500 g Zartbitterkuvertüre
Farbfolie (Spezialversand)
Rahmen von 12 x 15 cm
Winkelpalette

Rezept Feigenrauten mit Zartbitterschokolade

Die Feigen werden im Portwein weich gekocht und püriert - das Muster zaubert eine Farbfolie auf die Rauten. Mind. 12 Stunden fest werden lassen!

Rezeptinfos

60 bis 90 min
leicht

Für ca. 36 Stück

Zutaten

Portionsgröße: Für ca. 36 Stück
  • 240 g Zartbitterkuvertüre (60 %)
  • 5 sehr reife Feigen
  • 100 g Portwein
  • 500 g Zartbitterkuvertüre
  • Farbfolie (Spezialversand)
  • Rahmen von 12 x 15 cm
  • Winkelpalette

Zubereitung

  1. Kuvertüre hacken. Feigen schälen und in Stücke schneiden. Im Portwein weich kochen und pürieren. 270 g abwiegen und nochmals erwärmen. Kuvertüre im Feigenpüree unter Rühren schmelzen. Die Masse in den Rahmen füllen und glatt streichen. Mit Folie abgedeckt an einem kühlen Ort mind. 12 Std. fest werden lassen.
  2. Den Rahmen lösen. Die Masse in 36 Rauten schneiden. Zum Überziehen die Kuvertüre hacken, schmelzen und temperieren. Die Pralinen damit überziehen und auf Backpapier setzen.
  3. Die Folie in Streifen schneiden, mit der Farbschicht nach unten auf die weiche Kuvertüre legen, leicht andrücken. Pralinen ca. 3 Std. fest werden lassen. Folie abziehen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login