Rezept Honig-Mandel-Pralinen

Line

... oder sahnig-süße Doppeldecker: Mit einer Mandel- und einer Honigschicht haben es diese Pralinen wirklich in sich. Mindestens 12 Stunden fest werden lassen!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 36 Stück
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Pralinen selbst gemacht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

120 g
weiße Kuvertüre
50 g
120 g
Zartbitterkuvertüre (60%)
40 g
100 g
500 g
Zartbitterkuvertüre
Mandelkrokant
Rahmen von 12 x 20 cm
Winkelpalette
Pralinengabel

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Mandelschicht den Backofen auf 190° (Oberhitze) vorheizen. Die ganzen Mandeln heiß überbrühen, in ein Sieb abgießen, aus den Häuten schnipsen und in der Mandelmühle fein mahlen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausbreiten und im Ofen in 5-6 Min. goldgelb rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen.

  2. 2.

    Die weiße Kuvertüre hacken. Die Sahne aufkochen und vom Herd nehmen, die weiße Kuvertüre dazugeben und rühren, bis eine glatte, homogene Masse entstanden ist. Die Mandeln unterrühren. Den Rahmen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und die Masse halbhoch einfüllen. Glatt streichen und 30 Min. anziehen lassen.

  3. 3.

    In der Zwischenzeit für die Honigschicht die Zartbitterkuvertüre hacken. Die Sahne mit dem Honig aufkochen, vom Herd nehmen. Die Kuvertüre in der Sahnemischung schmelzen und rühren, bis die Ganache glatt und glänzend ist. Die Honigschicht auf die Mandelschicht füllen, glatt streichen, mit Folie abdecken und an einem kühlen Ort mind. 12 Std. fest werden lassen.

  4. 4.

    Den Rahmen von der Ganache lösen. Die Masse in 36 Rechtecke schneiden. Zum Überziehen die Kuvertüre hacken, schmelzen und temperieren. Jede Praline in die Kuvertüre tauchen und auf Backpapier setzen. Mit je 1 Stückchen Mandelkrokant garnieren.

Rezept-Tipp

Wie du Pralinen selbermachen kannst, zeigen wir dir in unserem Special >>

Tipp: Selbstgemachte Pralinen kannst du mit essbarem Gold oder Mustern von sogenannten Transferfolien verzieren. Hübsche 3D Effekte, wie Wellen oder Herzchen bekommen sie durch Strukturfolien.

Du bekommst alles bequem auf amazon.de (Anzeige)

Strukturfolien >> http://amzn.to/2j8TdHt
Transferfolien >> http://amzn.to/2Atx5f2
Blattgold Flocken, z.b von Goldgourmet >> http://amzn.to/2jaCEek

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login