Rezept Fischknödel in Kapernsauce

Die Kapern sorgen für feine Würze in der Fisch-Sauce. Reichen Sie dazu Reis oder Salzkartoffeln.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN 45 MIN.
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Das große Familienkochbuch
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 370 kcal

Zutaten

5 Scheiben
Toastbrot (ca. 100 g)
1
Ei
2 TL
mittelscharfer Senf
1/2 TL
abgeriebene Bio-Zitronenschale
1-3 EL
1 l
Gemüsebrühe
1 1/2 EL
2 gestrichene EL
2 EL
kleine Kapern (+ 1 EL Kapernsud

Zubereitung

  1. 1.

    Fischfilet waschen, trocken tupfen und grob zerkleinern. Portionsweise im elektrischen Blitzhacker oder mit einem Messer sehr fein hacken. Das Toastbrot in lauwarmem Wasser einweichen. Die Zwiebel schälen und sehr fein würfeln. Das Brot gut ausdrücken und mit Zwiebel, Ei, Senf, Salz, Pfeffer und knapp 1/2 TL Zitronenschale zum Fisch geben. Alles gründlich zu einem glatten Teig vermischen. Evtl. noch Semmelbrösel einarbeiten.

  2. 2.

    Brühe aufkochen. Mit befeuchteten Händen ca. 24 tischtennisballgroße Knödel formen, in die kochende Brühe einlegen und in 8-12 Min. gar ziehen lassen. Knödel herausnehmen und warm stellen. Brühe durch ein Sieb gießen.

  3. 3.

    Die Butter zerlassen. Mehl darin unter Rühren anschwitzen. 500 ml Brühe und Crème fraîche einrühren. Die Sauce unter Rühren aufkochen, bei schwacher Hitze 5 Min. leise kochen lassen. Kapern zufügen. Sauce mit Kapernsud, Zitronenschale, Salz und Pfeffer würzen. Knödel in der Sauce erwärmen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Feine Hausmannskost

Angesichts der überschaubaren Zutatenliste war ich eher skeptisch, was dieses Rezept betraf. Aber das Ergebnis war mehr als überzeugend. Ich habe statt reiner Gemüsebrühe eine Mischung aus Brühe und Fischfond verwendet und - weil es keine laktosefreie Crème fraiche gibt - eine Mischung aus saurer Sahne und Schlagsahne (Schmand ginge natürlich auch). Und mit Colman's Mustard wird alles noch ein bißchen würziger. Ein schmackhaftes Gericht, das überrascht.

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login