Homepage Rezepte Forellenrisotto

Zutaten

300 g Forellenfilet
1 kleines Stück getrockneter Peperoncino
60 g Butter
1 l Gemüsebrühe oder Fischfond mit Gemüsebrühe gemischt

Rezept Forellenrisotto

Forellenfilets und junge Zucchini machen aus dem klassischen Risotto ein ganz neues Geschmackserlebnis.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
500 kcal
mittel

Zutaten für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Zucchini waschen und putzen. 1 Zucchino beiseitelegen, die übrigen würfeln. Die Forellenfilets von Gräten und eventuell der Haut befreien. Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, mit dem knackigen Grün in Ringe schneiden. Das Peperoncinostück fein hacken.
  2. In einem Topf 1 EL Butter zerlassen, die Forellenfilets salzen, pfeffern und darin bei mittlerer Hitze auf jeder Seite 1-2 Min. braten. Herausnehmen und beiseitelegen.
  3. Zwiebelringe und Peperoncino mit dem Reis ins Bratfett geben und gut durchrühren. Mit Brühe ablöschen und den Risotto offen in etwa 18 Min. bissfest garen, dabei öfters durchrühren und bei Bedarf Brühe nachgießen.
  4. Inzwischen die gewürfelten Zucchini in 1/2 EL Butter andünsten. 2 EL Wasser dazugeben und zugedeckt bei schwacher Hitze in etwa 5 Min. weich dünsten. Pürieren und warm halten. Den Fisch in kleine Stücke zerkrümeln.
  5. Den übrigen Zucchino in Scheiben, diese in Streifen schneiden. 1 EL Butter in einer Pfanne erhitzen, Zucchinistreifen darin rundherum leicht braun braten. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen sehr fein hacken.
  6. Zucchinipüree mit Forellenstückchen unter den Reis mischen und erwärmen. Übrige Butter in Würfel schneiden und mit Petersilie und Käse unter den Risotto mischen. Risotto auf Teller verteilen und mit Zucchinistreifen garnieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Mit geräucherter Forelle.

Wenn ich Forellenfilets lese, denke ich an Räucherforellen. Die habe ich dann auch eingekauft. Zucchini mit Räucherforelle geht das? Ja, und wie! Zum Schluss noch das Basilikum untergehoben und den Parmesan weggelassen. Weißwein statt Zitronensaft ergibt ein sehr schönes Risotto.

@Aphrodite, Danke,,,

fürs suchen, werde ich probieren.Kommen beide ins Kochbuch.

Anzeige
Anzeige
Login