Rezept Gänse- oder Entenconfit

Line

Confi t ist ein im eigenen Fett gegartes und eingelegtes Fleisch, das sich lange hält und bei Bedarf fl ink verwendet werden kann.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Frankreich
Zeit
unter 30 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1275 kcal

Zutaten

5 Zweige
70 g
grobes (Meer-)Salz
1 kg
Gänse- oder Entenschmalz

Zubereitung

  1. 1.

    Die Keulen kalt abspülen und gründlich trocken tupfen. Thymian waschen und abtrocknen. Von 1 Zweig die Blättchen abzupfen, hacken und mit dem Salz mischen, restliche Zweige beiseitelegen. Die Keulen gründlich mit dem Würzsalz einreiben, auf eine Platte legen und zugedeckt im Kühlschrank 24 Std. ziehen lassen; dabei entzieht das Salz dem Fleisch Wasser.

  2. 2.

    Den Backofen auf 110° vorheizen. Schmalz in einem ofenfesten Topf oder Bräter bei mittlerer Hitze schmelzen lassen. Knoblauch schälen, halbieren und mit den übrigen Thymianzweigen, Lorbeerblatt und Pfeffer in den Topf geben. Die Keulen kalt abspülen, gut trocken tupfen und ins heiße Fett legen. Zugedeckt im Ofen (unten, Umluft 100°) 3 Std.-3 Std. 30 Min. garen. Das Fleisch ist gar, wenn es sich schon fast vom Knochen löst und beim Einstechen mit einem spitzen Messer klarer Bratensaft austritt.

  3. 3.

    Keulen herausheben und in ein sauberes, gut verschließbares Einmachglas oder einen Steinguttopf legen. Das Fett eventuell nochmals auf dem Herd heiß werden lassen, dann durch ein feines Sieb auf die Keulen gießen, sodass diese vollständig damit bedeckt sind. Alles abkühlen lassen, dann das Glas verschließen oder den Steinguttopf abdecken. Das Confit hält sich so gut einen Monat im Kühlschrank. Nun kann man, wann immer man möchte, eine Keule herausnehmen, das Fett von der Keule abkratzen und etwas davon in einer Pfanne erhitzen. Darin das Fleisch bei mittlerer Hitze braten, bis die Haut kross wird und das Fleisch heiß ist. Mit Salat und Bratkartoffeln servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login