Rezept Gebratene Thymianente

Thymian und Apfel ergänzen sich gut und haben genügend Zeit ihr Aroma unauffällig aber bestimmt auf die Ente zu übertragen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 4 PERSONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Crashkurs Kochen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 750 kcal

Zutaten

Salz, schwarzer Pfeffer
1 Bund
1 Bund
Suppengrün
400 ml
Hühnerfond (Glas) oder -brühe
2 EL
Apfel- oder Quittengelee
1-2 EL dunkler Saucenbinder

Zubereitung

  1. 1.

    Den Backofen auf 220° vorheizen. Die Ente innen und außen unter fließend kaltem Wasser waschen. Mit Küchenpapier abtrocknen und rundum mit Salz und Pfeffer einreiben. Thymian abbrausen und trocken schütteln. Äpfel gut waschen, ungeschält vierteln, entkernen und mit dem Thymian in die Bauchhöhle stecken. Die Öffnung quer mit Holzstäbchen zustecken, dann mit Küchengarn verknoten – wie einen Schnürschuh.

  2. 2.

    Das Suppengrün waschen, putzen und grob zerteilen. Zwiebeln abziehen und würfeln. Gemüse und Zwiebeln in der Saftpfanne des Backofens mischen. Ente auf den Rost (Mitte) legen, die Saftpfanne darunterschieben und im vorgeheizten Backofen bei 220° (Umluft nicht empfehlenswert) 15 Min. braten.

  3. 3.

    Fond oder Brühe aufkochen, in die Saftpfanne gießen und die Ente bei 200° (Umluft nicht empfehlenswert) 75 Min. weiterbraten. 20 Min. vor Ende der Garzeit das Gelee und 1/4 TL Salz in einem kleinen Topf erhitzen, Ente während der letzten 15 Min. damit bestreichen. Im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen.

  4. 4.

    Die Saftpfanne aus dem Ofen nehmen, 1/4 l heißes Wasser dazugießen und den Bratensatz mit einem Pinsel lösen. Durch ein Sieb in einen Topf gießen und entfetten – dazu mit einem Löffel das Fett abschöpfen oder ein Entfettungskännchen verwenden. Sauce aufkochen, Saucenbinder einrühren und binden. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Belieben mit der Sahne verrühren.

  1. 5.

    Die Ente tranchieren: erst die Keulen, dann die Flügel abtrennen. Die Brustfilets vom Knochen ablösen und schräg in Scheiben schneiden. Brustkorb rundherum einschneiden und abheben, um an die Füllung zu gelangen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Einfach gut

Nachdem ich das Quittengelee nach eurem Rezept gekocht habe, mußte ich ja jetzt auch etwas damit kochen. Die Thymianente war sehr gut, die Soße genial und schade war nur, daß in die Ente nicht mehr Äpfel passten.

Zum Rest Soße und Entenfleisch habe ich dann Apfelspalten mit Thymian in etwas von dem abgeschöpften Entenfett geschmort - auch gut!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login