Rezept Gnocchi mit Käse

Wer Gnocchi im Speziellen oder Kartoffelknödel allgemein erst einmal selbst gemacht hat, erkennt im Restaurant oder Wirtshaus jeden Fertigknödel von weitem.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Wie koch' ich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zubereitung

  1. 1.

    > Die Kartoffeln waschen und in der Schale in Salzwasser in 25-30 Minuten gar kochen. Noch heiß pellen, durch die Kartoffelpresse drücken. Dann so viel Mehl und Grieß unterkneten (das ist je nach Kartoffelsorte und -reife verschieden), bis ein trockener, gut formbarer Teig entsteht. Salzwasser aufkochen und den Knödel-Test machen: Zur Probe einen kleinen Knödel formen, der 5 Minuten im Salzwasser sieden muss. Wird er schön locker? Prima. Zu fest? Ein Ei dazu. Zu weich? Etwas mehr Mehl, Grieß und Stärke.

  2. 2.

    > Auf der bemehlten Arbeitsfläche den Teig zu 3 cm dicken Rollen formen und in etwa daumendicke Stücke schneiden, diese etwas flacher drücken. Käse klein würfeln, darauf legen, Teig darum formen. Dann abrollen wie die Knödel. Gnocchi im Wasser bei kleiner Hitze 15 Minuten ziehen lassen. Mit flüssiger Butter, Thymian und Parmesan servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Weltbeste Gnocchi!
Gnocchi mit Käse  

Die Kartoffelsorte, die ich dazu am liebsten nehme, heißt "MARGIT". Als Hartweizengries nehme ich das Pastamehl, das ich auch für Nudelteige verwende. Dann kommt vielleicht noch ein EL normales Haushaltsmehl dazu. Und schon entsteht der gut formbare Teig für die Gnocchi. Mit der Käsefüllung ein echter Seelentröster.

Bei uns kamen noch ein paar in Öl und Kräutern eingelegte Tomaten dazu. Die Tomaten haben wir dazu kleingeschnitten in etwas Öl heiß geschwenkt und mit Weißwein abgelöscht.

Der Gnocchiteig lässt sich vorbereiten. Das Essen ist dann in Windeseile auf dem Tisch: Einfach und  gut!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login