Rezept Grünes Gemüse mit Zitronen-Couscous

Leicht, grün und zitronenfrisch - ein richtiges Gute-Laune-Essen. Dazu ist es auch noch schnell gekocht.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(7)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
1 Pfanne - 50 Rezepte
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 530 kcal

Zutaten

250 g
250 g
250 g
1 EL
Butterschmalz
30 ml
Wermut (oder Sherry)
300 g
200 g
2 EL
Kapern in Salz
1

Zubereitung

  1. 1.

    Die Zucchini und Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Zucchini in dünne Scheiben hobeln. Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden. Die Champignons abreiben, putzen und in Scheiben schneiden. Die Zitrone waschen und abtrocknen. Die Schale abreiben und den Saft auspressen.

  2. 2.

    Den Couscous in eine Schüssel geben, mit ¼ l kochendem Salzwasser und 2 EL Zitronensaft übergießen und quellen lassen.

  3. 3.

    Das Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen. Die weißen Teile der Frühlingszwiebeln, Zucchini und Champignons darin 1-2 Min. anbraten. Das Gemüse soll kaum Farbe annehmen. Mit Wermut ablöschen und einkochen lassen. Die unaufgetauten Erbsen, die grünen Zwiebelteile und die Hälfte der Sahne dazugeben und alles bei schwacher Hitze 5-10 Min. schmoren lassen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronenschale würzen.

  4. 4.

    Die Kapern abspülen. Die Kräuter waschen und trocknen, die Blättchen grob zerschneiden. Mit der restlichen Sahne, dem Eigelb und den Kapern im Mixer pürieren. Die Kräutersauce zum Gemüse geben und erwärmen, aber nicht mehr kochen lassen. Couscous mit einer Gabel auflockern, mit übrigem Zitronensaft abschmecken und zum Gemüse servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(7)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Entdeckung

Sehr gutes Rezept, ganz einfach und schnell zu machen. Ich habe es noch mit gebratenen Putenbrust-Streifen ergänzt. Die Kräuter, Kapern und das Ei muss man auch nicht mixen. Man kann sie auch so dem Gemüse beimischen und das Ei weglassen, das verkürzt die Zubereitung noch einmal deutlich. Das Rezept ist eine gute Grundlage, nach der man je nach Saisongemüse oder Supermarkt-Angebot endlos variieren kann.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login