Rezept Kartoffelbrötchen

Die Kartoffelbrötchen schmecken einfach lecker. Die Zubereitungszeit ist zwar etwas länger, doch das Ergebnis ist sie allemal wert. Lassen Sie es sich schmecken.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
5
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 12 Brötchen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Brot selbst gebacken
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 160 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Die Hefe in eine Schüssel bröckeln, mit Zucker, Mehl und Milch glatt rühren und zugedeckt 30 Min. ruhen lassen.

  2. 2.

    Für den Hauptteig die Kartoffeln schälen. Falls sie noch heiß sind, durch die Presse drücken und abkühlen lassen (kalte Kartoffeln können Sie auch fein reiben). Die beiden Mehlsorten mit Salz, Baguetteback und dem Vorteig grob mischen. Das Wasser bis auf eine halbe Tasse (ca. 50 ml) mit dem Öl mischen und die Flüssigkeit zum Mehl gießen. Den Teig mit dem elektrischen Knethaken oder einem Kochlöffel ca. 5 Min. kräftig rühren, bis er sich vom Schüsselrand löst.

  3. 3.

    Die Kartoffeln mit Ei und Muskatnuss mischen und mit dem Knethaken oder Kochlöffel unter den Teig arbeiten. Bei Bedarf noch Wasser hinzufügen. Den weichen Teig zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  4. 4.

    Zwei Bleche einfetten. Den Teig kurz zusammenschlagen. Falls er noch sehr weich ist, ein wenig zusätzliches Mehl einarbeiten. Mit zwei Esslöffeln jeweils sechs Häufchen auf die Backbleche setzen. Das Ei mit etwas Wasser verrühren, die Brötchen damit bestreichen und nach Belieben mit Kümmel, sonst mit Mehl bestreuen. Offen ca. 1 Std. ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

  1. 5.

    Den Backofen auf 210° vorheizen (Umluft nicht geeignet). Die Brötchen nacheinander auf der mittleren Schiene erst 8 Min., weitere 22 Min. bei 190° backen. Herausnehmen, auf einem Kuchengitter auskühlen und noch einige Stunden ruhen lassen. So schmecken sie am besten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Camille
baguetteback?

In der Zutatenliste steht unter anderem 1 EL Baguetteback. Habe ich noch nirgendwo gesehen, was ist das?

liebe Grüße, Camille

 

und was ist in Baguetteback enthalten?

Ich habe das auch noch nie gehört. Weiß jemand, was enthalten ist? Oder kann ich es einfach auch weglassen? Ich lieeebe jedenfalls die Kartoffelbrötchen, die ich bei unserem Bio-Bäcker bekommen. Wenn ich sie selber auch hinkriegen könnte, wär ich kartoffelbrötchenautark :-)

lg Steph

Präsidentin
Baguettback ist eine Backhilfe

Hi,

Baguetteback ist eine Backhilfe (man kann von Bäcker bekommmen oder im Internet kaufen), die enthält : Weizenmehl, Speisesalz, Weizensauerteig, Traubenzucker, Weizenkleber, Gujarkernmehl, Maismehl, Lecithin, Sojamehl, Backenzyme, Ascorbinsäure, Backhefe. 

Kann man auch ohne die schöne Baguette backen. :)

LG

Belledejour
@küchengötter: Ist das Baguetteback nötig ?

Würde mich schon sehr interessieren, denn es ist doch bereits Hefe im Rezept. Was soll diese Zutat denn bewirken ?

küchengötter
Baguetteback

Liebe Küchengötter,

 

wie Präsidentin schon richtig gesagt hat, ist Baguetteback eine Backhilfe, die in Pulverform erhältlich ist. Laut der Rezeptautorin kann es auch weggelassen werden, allerdings gehen die Brötchen dann nicht so schön locker auf. Das Baguetteback erhaltet Ihr online beispielsweise bei hobbybacker.de.

 

Viele Grüße

das Küchengötter-Team

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login