Homepage Rezepte Kichererbsen-Garnelen-Curry

Zutaten

1-2 EL Currypaste
600 g Tomaten
1 Dose oder 1 Glas Kichererbsen (240 g Abtropfgewicht)

Rezept Kichererbsen-Garnelen-Curry

Zum Wiedersehensfeiern eine prima Sache: Weil jeder was zu tun hat und man dabei richtig gut ratschen kann. Oder weil es in der Schnell-Variante einfach kaum Arbeit gibt.

Rezeptinfos

unter 30 min
580 kcal
leicht

Zutaten für 2 Personen zum gut Sattessen:

Zutaten

Portionsgröße: Zutaten für 2 Personen zum gut Sattessen:

Zubereitung

  1. Die Currypaste im Mörser oder Mixer zubereiten oder fertig aus Glas oder Dose nehmen. Die Tomaten waschen und grob würfeln, die Stielansätze dabei entfernen.
  2. Wok auf die Herdplatte stellen und erhitzen. Von der Kokosmilch den dicklichen Rahm abnehmen (falls vorhanden, ansonsten einfach nur erst mal etwa ein Drittel der Milch nehmen) und in den Wok geben. Kurz aufkochen lassen, dann die Currypaste hineinrühren und bei mittlerer Hitze unter Rühren 1-2 Minuten köcheln.
  3. Die Kichererbsen abgießen und abtropfen lassen, mit den Tomaten und der übrigen Kokosmilch unter die Currymischung rühren und 10 Minuten sanft köcheln lassen. Zuletzt Garnelen untermischen und noch richtig heiß werden lassen, aber nicht mehr kochen.
  4. Die Schärfe prüfen, eventuell noch mit Currypaste oder Pfeffer nachwürzen. Mit frischem Zitronensaft nach Geschmack beträufelt servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Mit Basmati-Reis.

Die Kichererbsen hatte ich schon vorher gekocht und brauchte sie nur erwärmen. Garnelen hatte ich roh ebenso in der Kokosmilch ziehen lassen. Dann braucht das Curry von der Zubereitungszeit genauso lange wie der Reis quellen muss: 10 min.

Anzeige
Anzeige
Login