Homepage Rezepte Veganes Kichererbsen-Curry

Rezept Veganes Kichererbsen-Curry

Fürs Aroma und das Auge kannst du über das Curry gerne noch ein paar Blättchen Koriandergrün streuen. Als Beilage passen Blumenkohlreis oder eine Mischung aus Blumenkohl- und echtem Reis. Kichererbsen sind als pflanzliches Nahrungsmittel relativ eiweißreich. Das enthaltene Magnesium und Kalium sorgt für einen relaxten Abend.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
465 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 2 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Portionen

Zubereitung

  1. Die Kichererbsen in ein Sieb abgießen, abbrausen und abtropfen lassen. Schalotten und Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Die rote Paprika und den Zucchino waschen, putzen und in 2 cm große Würfel schneiden.
  2. Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Die Schalotten und den Knoblauch darin glasig andünsten. Zucchino und Paprika dazugeben und ca. 3 Min. mitdünsten. Das Currypulver untermischen und kurz anrösten.
  3. Die Kichererbsen mit den Tomaten und der Kokosmilch in die Pfanne geben und 10 Min. bei kleiner Hitze einköcheln lassen. Das Curry mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.
Rezept bewerten:
(0)

Weitere Rezepte, Tipps & Ideen

Kichererbsencurry  mit grünen Bohnen

Die besten Rezepte für Kichererbsencurry

Spinat-Kartoffel-Curry

Die besten Kartoffel-Currys

Scharfes Blumenkohl-Curry mit Hirse

Die besten Blumenkohl-Curry Rezepte