Rezept Kreppel

Hessische Krapfen zur Fastnacht und Silvester.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
16
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

400 gr.
Mehl Type 550 + 50 gr. zum bearbeiten
70 gr.
Vollmilch, kalt
70 gr.
Wasser, kalt
15 gr.
Hefe frisch
1 EL
1 Prise
Meersalz
1 Prise
Muskatnuss, frisch gerieben, ein Hauch
2 St.
2 St.
Eigelb
1 l
Weizenkeimöl
Puderzucker
Vanillezucker -echten- oder Mark einer Schote

Zubereitung

  1. 1.

    Backofen auf 40° vorheizen.
    In einer großen Schüssel:
    Milch, Wasser, Zucker, zerbröselte Hefe gut verrühren, dann die Eier dazugeben, die Prise Salz, Muskat alles gut durchschlagen zu einer schaumigen Masse mit einer Küchenmaschine oder Handrührgerät.
    Dann langsam das Mehl zu 80% dazugeben und einrühren bis der Teig glatt ist, die weiche Butter löffelweise dazu geben, das restliche Mehl und kräftig rühren mindestens 4 Minuten, der Teig ist pappig, mit einem Teigschaber zusammen formen und abgedeckt im Backofen(leicht angewärmt) gehen lassen ca. 45 Minuten, bis der Teig sich verdoppelt hat, den Teig mit Mehl bestäuben und noch einmal leicht durchkneten/falten, immer wieder fein Mehl auf die Fläche geben.
    Dann mit einem Holz und Unterlage mit Mehl bestäubt ausrollen ca. 2 cm hoch mit einem runden Ausstecher oder Glas, die Kreppel ausstechen und auf ein Blech mit Backpapier setzten zum gehen. Die Ränder evtl. noch mals aufrollen und ausstechen, den Rest forme ich mit der Hand zum Kreppel. Jetzt die Kreppel noch einmal gehen lassen im Backofen bis sie sich verdoppelt haben, ca. 45 Minuten.Nicht abdecken, wenn der Teig etwas antrocknet ist gut, dann saugt sich das Fett nicht so ein.

  2. 2.

    Das Öl heiß machen, ich nehme Weizenkeimöl, auf 170°, das Öl muss heiß sein.
    Wenn das Öl die Temperatur erreicht hat und die Kreppel gut gegangen sind, dann mit einem Teigschaber die Teiglinge vorsichtig aufnehmen und in Öl geben, ich nehme einen 22er Topf und mache gleichzeitig 3 Kreppel, bei einer Stufe von 6 auf den Herd (0-9), dann mit einer Silikonzange wende ich die Kreppel 2 mal im Fett,. bis sie von beiden Seiten goldbraun sind ca. 3 Minuten, dann mit einem Sieblöffel heraus auf Küchenpapier kurz drehen auf ein Teller und sofort mit dem einem Mehlsieb den Puderzucker( dem etwas Vanillezucker oder Mark begemischt wurde) von beiden Seiten bestäuben, nach Gusto. Dann bereite ich eine Füll-Spritze vor und fülle die Kreppel vorsichtig leicht schräg, auf der Seite einstechen, mit Marmelade, ganz langsam die Spritze herausziehen sonst quillt die Marmelade raus.
    Glasdurchmesser zum ausstechen 6cm, dann bekomme ich 16 Kreppel.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Sagenhaft!
Kreppel  

Himbeermarmelade hatte ich mir besorgt. "Ich mag nur Erdbeermarmelade in Berlinern." Aber die sind selbstgemacht. Die schmecken auch mit Himbeermarmelade. Das Ausbacken geht schnell, eine dünne Spritztülle konnte ich nicht finden. Das machen auch nur Profis (Bäcker) weil das Befüllen schneller geht. Ich werde das nächste Mal nach guter alter Mütter Sitte die Marmelade mit einbacken. Das schmeckt dann wieder etwas anders und finde auch noch einen Tick besser. Und sonst? Super! Der Teig ist so anders als bei den gekauften Backwaren. Frisch und selbst gemacht halt immer noch am besten! Die Marmelade habe ich dann irgendwie dazu gemogelt. Schönes Rezept!

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login