Homepage Rezepte Kürbis-Amaretti-Tortelli

Zutaten

80 Gramm Parmesankäse gerieben (1)
80 Gramm Parmesankäse (2)
50 Gramm harte Amaratto-Kekse (Marke Vicenzi z.B.)
500 Gramm Weissmehl
5 Eier
evtl. Wasser zum Kneten

Rezept Kürbis-Amaretti-Tortelli

Rezeptinfos

mittel

für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: für 4 Personen
  • 500 Gramm Kürbis
  • 80 Gramm Parmesankäse gerieben (1)
  • 80 Gramm Butter
  • 80 Gramm Parmesankäse (2)
  • 50 Gramm harte Amaratto-Kekse (Marke Vicenzi z.B.)
  • 500 Gramm Weissmehl
  • 5 Eier
  • evtl. Wasser zum Kneten

Zubereitung

  1. Aus Weissmehl und den Eiern einen Nudelteig kneten, evtl. ein wenig Wasser dazugeben, diesen auf das Doppelte aufgehen lassen. Zur Seite stellen.
  2. Den Kürbis vierteln, entkernen und in Alufolie verpackt für ca. 1h in den auf 180° vorgeheizten Backofen geben und weichgaren. Das Kürbisfleisch mit einem Löffel aus der Schale kratzen und in eine Schüssel geben. Die Amaretti in einem grösseren Gefrierbeutel mit einem Wallholz zerdrücken. Dann in die Schüssel geben mit dem Kürbisfleisch. Mit Parmesan (1) mischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Nudelteig flach walzen mit Wallholz. Sollte 2 Lagen Teig ergeben. Den ersten Nudelteig ausbreiten. Darauf mit einem Ausstecher Kreise von ca. 6 cm Durchmesser ausstechen. In die Mitte jedes Kreises 1 Esslöffel der Füllung geben. Rund um die Füllung den Teig mit Eiweiss bestreichen. Aus dem 2. Pastateig auch Kreise ausstechen und diese dann auf die Böden mit der Füllung geben und am Rand fest andrücken. Fertige Tortelli bemehlen, trocknen lassen und immer wieder wenden. Am besten über Nacht ganz gut trocknen lassen.
  4. Die Tortelli in kochendem Salzwasser garen, bis sie al dente sind. Dann mit Schaumkelle vorsichtig herausheben und gut abtropfen. Nach Belieben mit Butter und Parmesan (2) bestreut servieren.
  5. Reste übrig? Kein Problem! Einfach am nächsten Tag in wenig Butter anbraten und nochmals geniessen. Schmeckt megalecker! Mmmh!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kommentare zum Rezept

Ups..kleiner Schreibfehler...

Amaratti heisst es natürlich nicht, sondern "AMARETTI"

Sorry, für den Verschreiber!!!!!

Was ich immer schon mal machen wollte.

Einen halben Kürbis hatte ich noch von gestern (400 g) und ein paar Maronen machen sich auch gut in der Füllung. Doch wie bekomme ich den Kürbis gar? Karlchen legt ihn einfach in die Mikrowelle. Die Maronen noch dazu, in Backpapier eingeschlagen und los ging's. Nach 10 min. waren die Maronen gar und nach 25 min. der Kürbis. Ausdampfen lassen und es wurde das beste Kürbismus, das ich je hatte. Statt Parmesan habe ich Salat-Ricotta und etwas braune Butter und Vanillearoma verwendet. Chilipulver und Muskatnuss durften ebenfalls nicht fehlen. Zusammen mit den Amaretti-Bröseln ist die Füllung schon mal ein Hammer.

Ups, ein wichtiger Arbeitsschritt ist doch mir tatsächlich flöten gegangen, sorry!

Den Kürbis vierteln, entkernen und in Alufolie verpackt für ca. 1h in den auf 180° vorgeheizten Backofen geben und weichgaren.

@ Strega 1978

Hallo, 

wie hast Du das nur hinbekommen, dass Dir das System diese vielen Zeichen <<<<<<>>>>> durchgehen liess? Ich kann nicht eher ein Rezept fertigstellen, bis die alle eliminiert sind. 

Jetzt sollte es gehen!!!

Hab das Rezept korrigiert und nun stimmts!

Super lecker...

mit gebratenem Salbei.

Ratlos

Wie machst Du das, dass Nudelteig aufgeht, bislang ist mir so etwas noch nie gelungen.

ebenfalls ratlos

Mein Nudelteig hat sich bisher auch noch nie verdoppelt.

Anzeige
Anzeige
Login