Rezept Lammrückenfilet im Kräuterblätterteig

Hier spielen Thymian, Salbei und Lavendel die Hauptrolle. Wer keine frischen Kräuter im Garten oder auf der Fensterbank hat, kauft einen Bund Kräuter der Provence.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 2 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Feine Braten
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 710 kcal

Zutaten

225 g
TK-Blätterteig (2 extragroße Scheiben)
je 1 Zweig frischer Thymian, Salbei und Lavendel
1
großes Lammrückenfilet (ca. 280 g)

Zubereitung

  1. 1.

    Die Blätterteigscheiben bei Zimmertemperatur nebeneinander auftauen lassen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blätter fein hacken.

  2. 2.

    Das Lammrückenfilet von evtl. vorhandenen Häutchen befreien, trocken tupfen und rundherum mit wenig Salz (der Parmaschinken bringt auch Salz mit) und Pfeffer würzen. Eine Pfanne erhitzen, das Öl hineingeben und das Lammrückenfilet darin bei mittlerer Hitze in 3-4 Min. rundherum anbraten. Herausnehmen und lauwarm abkühlen lassen.

  3. 3.

    Den Backofen auf 200° vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. 1 Blätterteigscheibe auf die bemehlte Arbeitsfläche legen, die gehackten Kräuter daraufgeben und mit der anderen Blätterteigscheibe abdecken. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen, das groß genug ist, um das Filet darin einzuwickeln. Das Fleisch mit dem Schinken umwickeln, auf den Teig setzen und darin einwickeln. Üppige Teigränder abschneiden (daraus nach Belieben kleine Formen ausstechen und die Oberfläche damit verzieren).

  4. 4.

    Das Lammrückenfilet im Blätterteig mit der Nahtstelle nach unten auf das Backblech setzen. Das Eigelb mit Milch oder Sahne verrühren und die Oberfläche damit bestreichen. Im heißen Backofen (Mitte, keine Umluft) ca. 25 Min. backen.

  1. 5.

    Das Filet aus dem Backofen nehmen. Mit einem scharfen Messer in 4 schräge Stücke schneiden und je 2 pro Teller anrichten. Dazu schmecken Blattspinat und ein kräftiger Rotwein.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
ein wunderschönes Rezept

ist das und ich habe es sofort in mein Kochbuch verschoben. Doch der Ratschlag für denjenigen, der keine frischen Kräuter zur Verfügung hat, einfach einen Bund Kräuter der Provence zu kaufen: gar nicht so einfach und schön wär's, aber wir leben nicht alle in der Grossstadt. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login