Rezept Maiswraps mit Chilihack

Diese mexikanisch inspirierten Wraps benötigen zwar etwas Zeit, sind aber garantiert ein pikanter Gaumenkitzel.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
3
Kommentare
(8)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Pfannkuchen & Crêpes
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 645 kcal

Zutaten

100 g
100 g
½ TL Chilipulver
220 ml
3
120 ml
kohlensäurehaltiges Mineralwasser
Öl zum Backen
½ Bund Koriandergrün
150 g
3 EL
Tomatenmark
100 ml
Fleischbrühe

Zubereitung

  1. 1.

    Für die Wraps beide Mehlsorten mit 1 gestrichenen TL Salz und Chilipulver mischen. Erst die Milch, dann die Eier mit dem Schneebesen oder Handrührgerät unterrühren. Mit Mineralwasser zu einem glatten Teig rühren. Den Teig 1 Std. zugedeckt quellen lassen.

  2. 2.

    Inzwischen für die Füllung Tomaten waschen und klein würfeln, dabei den Stielansatz entfernen. Koriandergrün waschen, trocken schütteln und hacken, die Hälfte davon mit Tomaten und saurer Sahne mischen, mit Salz würzen.

  3. 3.

    Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken. Chilischote halbieren, Kerne herauskratzen, dann die Schote fein hacken. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, darin Zwiebel, Knoblauch und Chili andünsten. Hackfleisch zugeben und unter Rühren krümelig braun braten. Tomatenmark unterrühren und mit Oregano, Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen. Fleischbrühe dazugießen. Mais abgießen, abtropfen lassen und unterrühren. Alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 15 Min garen. Warm halten.

  4. 4.

    Für die Wraps etwas Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, darin nacheinander dünne Wraps ausbacken. Fertige Wraps im Ofen bei 60° warm halten. Übriges Koriandergrün unter das Hackfleisch rühren. Jeweils ein Wrap mit etwas Tomaten-Sahne bestreichen, Hackfleisch daraufgeben, aufrollen und sofort servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(8)

Rezeptkategorien

Kommentare zum Rezept

Schnell und superlecker!

Da fehlt nur noch etwas frisches Grün.

+++

großartiges Rezept! Thumbs up

lundi
Der Teig

erschien mir sehr dünnflüssig, aber das muss wohl so, denn die Wraps sind gut gelungen. Kalt werden sie brüchig, also warm füllen. In Streifen geschnitten auch eine nette Suppeneinlage oder Nudelersatz. Gefüllt habe ich mit einer Art Bolognese aus Hackfleisch, Pilzen, Möhren, Zwiebeln und roten Bohnen sowie etwas Joghurt für die Frische, das hat prima gepasst.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Anzeige
Anzeige
Login