Homepage Rezepte Malfatti mit Salbei-Nuss-Butter

Rezept Malfatti mit Salbei-Nuss-Butter

Malfatti bedeutet übersetzt misslungen, völlig zu Unrecht! Das einzig Unspektakuläre an den Ricotta-Klößchen ist ihr Aussehen. Der Rest: köstlich!

Rezeptinfos

mehr als 90 min
680 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Den Rucola verlesen, waschen und tropfnass in einem Topf bei starker Hitze zusammenfallen lassen. In einem Sieb kalt abschrecken, gut ausdrücken (es bleiben ca. 150 g) und fein hacken. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin glasig dünsten. Den Rucola 2 Min. mitdünsten. Petersilie und Basilikum waschen, trocken schütteln, fein hacken und dazugeben.
  2. Das Brot zerzupfen und im Mixer zu Bröseln 
zerkleinern. Brösel, Rucolamischung, Ricotta, Ei, Eigelbe, Mehl und Parmesan verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. 1 Std. kühl stellen.
  3. In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Vom Teig mit einem nassen Esslöffel Nocken abstechen, ins kochende Wasser geben und in 10 - 15 Min. gar sieden (nicht kochen) lassen.
  4. Walnüsse hacken, Salbei waschen und gut trocken tupfen. Die Butter zerlassen, Nüsse und Salbei darin braten, bis die Butter hellbraun ist. Malfatti mit dem Schaumlöffel herausheben, in der Butter schwenken und mit Pfeffer bestreuen.
Rezept bewerten:
(0)