Homepage Rezepte Mamorgugelhupf mit Rum

Zutaten

50 g Zartbitterkuvertüre
100 g Zucker
1 EL Rum
1 Msp. abgeriebene Bio-Orangenschale
1 Msp. abgeriebene Bio-Zitronenschale
400 g Sahne
Puderzucker zum Bestäuben
Guglhupfform (1.2 l Inhalt)

Rezept Mamorgugelhupf mit Rum

Dieser Eis-Gugelhupf bringt Abwechslung mit Schuss auf Ihren Kaffeetisch!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
470 kcal
mittel

Für 4-6 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4-6 Personen

Zubereitung

  1. Die Kuvertüre fein hacken. Die Vanilleschote längs aufritzen und das Mark herausschaben. Schote und Mark mit der Milch in einem kleinen Topf aufkochen lassen. In einem zweiten Topf ein heißes Wasserbad vorbereiten.
  2. Eigelbe und Zucker in einem Schlagkessel mit dem Schneebesen glatt verrühren. Die heiße Vanillemilch zügig unter Rühren in die Eigelb-Zucker-Mischung gießen. Die Schüssel auf das heiße Wasserbad setzen und zur Rose abziehen.
  3. Die Vanillemasse durch ein Sieb in eine kalte Schüssel streichen. Rum, Orangen- und Zitronenschale einrühren. Ein Drittel der Masse in eine zweite Schüssel füllen. Die Kuvertüre darin schmelzen lassen und kalt rühren. Die helle Masse auf einem kalten Wasserbad kalt rühren.
  4. Die Sahne mit dem Handrührgerät cremig fest aufschlagen. Ein Drittel behutsam unter die Schokomasse, zwei Drittel unter die helle Masse heben.
  5. Die Form kalt ausspülen und abtropfen lassen, nicht trocknen. Die beiden Parfaitmassen abwechselnd in die Form füllen, dabei mit der hellen Masse beginnen. Die Form mehrmals auf die Arbeitsfläche klopfen, sodass sich Luftbläschen lösen und die Massen sich gut verbinden. Die Parfaitmasse mit einer langen Gabel spiralförmig verziehen. Die Form mit Frischhaltefolie abdecken und mindestens 8 Std. oder über Nacht tiefkühlen.
  6. Die Form etwa 20 Min. vor dem Servieren aus dem Tiefkühlgerät nehmen, kurz in heißes Wasser tauchen und auf eine Platte stürzen. Den Gugelhupf mit Puderzucker bestäuben und in dicke Scheiben schneiden. Nach Wunsch mit frisch geschlagener Sahne servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Hingucker

Sieht sehr hübsch aus und schmeckt auch lecker.

Hatte leider nur Probleme, das Parfait aus der Form zu lösen. Eine Silikonform wäre hier bestimmt ideal.

Anzeige
Anzeige
Login