Homepage Rezepte Mango-Kokos-Eis

Zutaten

2 EL Puderzucker
130 g Kokosjoghurt

Rezept Mango-Kokos-Eis

Durch das Vorgefrieren der Mangowürfel entstehen in den Früchten Eiskristalle; diese werden im Mixer zerkleinert, und das Eis wird cremiger.

Rezeptinfos

mehr als 90 min
70 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 6 Eis à 50 ml

Zutaten

Portionsgröße: Für 6 Eis à 50 ml

Zubereitung

  1. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und klein würfeln (es sollten ca. 200 g Mangowürfel sein). Die Würfel in ein gefriertaugliches verschließbares Plastikgefäß geben und mindestens 4 Std. gefrieren lassen, bis sie ganz durchgefroren sind. Die Limette heiß waschen, abtrocknen, die Schale fein abreiben und den Saft auspressen.
  2. Die gefrorenen Mangowürfel im Mixer mit Puderzucker, 1 TL Limettenschale und 1-2 EL Limettensaft fein pürieren, dann mit Kokosjoghurt zu einer geschmeidigen Masse rühren.
  3. Die Eismasse in Förmchen füllen und ca. 1 Std. gefrieren lassen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Warum einfach,...

wenn's auch schwierig werden kann? Dieses Rezept hätte ich früher finden sollen! Statt Mango-Stückchen habe ich gefrorene Himbeeren und Rote Johannisbeeren verwendet und diese im Mixer mit cremiger Kokosmilch püriert. Wegen der Eiskristalle und Cremigkeit muss ich da gar nicht so weit weg gelegen haben. Doch dann habe ich meine Eismaschine hervorgezaubert und gedacht, haah, die Creme bekomme ich wegen der Kerne auch noch durch ein Sieb geschlagen - ohne dass die Eismaschine läuft. Statt alles in den Eisbottich zu kleckern, hätte ich eine andere Schüssel nehmen können. Das Eis kristallisierte sofort. Der Quirl pappte fest. Und da ich eh kleine Eisblumen in Eiswürfelformen herstellen wollte, hätte ich mir den Act mit der Eismaschine sparen können. Die Gefrierzeiten werden minimal sein. Nachher ist man immer schlauer.

 

Meine Lieblings-Smoothies wollte ich sommertauglich machen: Blümchen zum Dessert.

Login