Homepage Rezepte Marinierte Forelle

Zutaten

250 g ganz frische Forellenfilets (am besten Bachforelle)
4 zarte Latschennadelzweige (ersatzweise 2 Zweige Rosmarin)
1 EL Salz
2 TL brauner Rohrzucker
Latschenspitzen zum Garnieren (ersatzweise Kräuter oder Salatblättchen)

Rezept Marinierte Forelle

Latschen sind in Südtirol etwas häufiger zu finden als bei uns. Ersatzweise behelfen Sie sich einfach mit Rosmarin.

Rezeptinfos

unter 30 min
75 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen
  • 250 g ganz frische Forellenfilets (am besten Bachforelle)
  • 4 zarte Latschennadelzweige (ersatzweise 2 Zweige Rosmarin)
  • 1 EL Salz
  • 2 TL brauner Rohrzucker
  • Latschenspitzen zum Garnieren (ersatzweise Kräuter oder Salatblättchen)

Zubereitung

  1. Die Forellenfilets trocken tupfen und mit der Hautseite nach unten auslegen. Mit dem Finger vom dünneren zum dickeren Ende der Filets streichen, so richten sich die Gräten auf und sind leicht zu fühlen. Mit einer Pinzette herausziehen.
  2. Die Latschenzweige waschen und trocken schütteln, die Nadeln abzupfen und sehr fein hacken. Mit dem Salz und dem Zucker mischen. Die Fischfilets rundum damit einreiben, in einen Gefrierbeutel geben und diesen gut verschließen. Im Kühlschrank (Gemüsefach) ca. 3 Tage marinieren, dabei den Beutel ab und zu umdrehen.
  3. Zum Servieren die Filets herausnehmen, die Gewürze abwischen und die Forellenfilets gut trocken tupfen. In dünne Scheiben aufschneiden und anrichten. Mit Latschenspitzen garnieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login