Rezept Putenschnitzel mit frischer Gurkensauce

Der Clou ist hier die kalte Würzsauce zum panierten Schnitzel. Sie braucht zwar etwas Zeit zum Marinieren, aber der Kräutergeschmack hat Klasse.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Die echte Jeden-Tag-Küche
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 535 kcal

Zutaten

2
Wacholderbeeren
1 TL
2 TL
scharfer Senf
2 EL
2 TL
Weißwein- oder Apfelessig
150 g
3 EL
2
3 EL
Butterschmalz (oder eine Mischung aus Öl und Butter)

Zubereitung

  1. 1.

    Wacholderbeeren fein hacken. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, Schale abreiben, Saft auspressen. Salbeiblättchen waschen und mit den Kapern sehr fein hacken. Alles mit Senf und Öl verrühren. Putenschnitzel in eine Schale legen, mit der Mischung bedecken und mindestens 2 Std. im Kühlschrank marinieren. Dabei einmal wenden.

  2. 2.

    Die Gurke waschen oder schälen, längs halbieren und mit einem Löffel entkernen. In kleine Würfel schneiden und mit Salz mischen, 10 Min. stehen lassen. Dill waschen und trocken schütteln, fein hacken. Flüssigkeit von den Gurken abgießen. Gurken, Dill und Essig mit saurer Sahne mischen, salzen und pfeffern.

  3. 3.

    Putenschnitzel salzen und pfeffern. Mehl auf einen Teller geben. Eier auf einem zweiten leicht verquirlen, Semmelbrösel auf einen dritten geben. Schnitzel erst im Mehl, dann in den Eiern und zum Schluss in den Semmelbröseln wenden. Schnitzel im heißen Butterschmalz bei mittlerer Hitze pro Seite 2-3 Min. braten, bis die Panade schön gebräunt ist. Mit der Gurkensauce essen. Dazu schmecken außerdem Bratkartoffeln oder einfach Brot.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Feines Strandessen.

Ich bin zwar nicht am Strand und sollte dafür lieber mal wieder meinen Rasen mähen. Ach, so ein schönes sattes Grün!

Jetzt warte ich noch etwas kühlere Temperaturen ab und mariniere zunächst einmal die Steaks...

Aphrodite
Extrazart.

Die Schnitzelchen (bei mir in einer Eihülle) werden sehr zart und bleiben saftig. Die Kräuterwürze hat uns sehr gut gefallen. Mehr als den Gurkendip braucht es dann nicht dazu.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login